Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Sonderheft 1/2011

Journal of Business Ethics 1/2011

The Impact of Emotional Intelligence on the Ethical Judgment of Managers

Zeitschrift:
Journal of Business Ethics > Sonderheft 1/2011
Autoren:
John Angelidis, Nabil A. Ibrahim

Abstract

In recent years there has been a substantial amount of research on emotional intelligence (EI) across a wide range of disciplines. Also, this term has been receiving increasing attention in the popular business press. This article extends previous research by seeking to determine whether there is a relationship between emotional intelligence and ethical judgment among practicing managers with respect to questions of ethical nature that can arise in their professional activity. It analyzes the results of a survey of 324 managers enrolled in executive MBA programs from five universities in the southeastern and northeastern United States. This study is based on a model presented by Forsyth showing two dimensions that play an important role in ethical evaluation and behavior. Respondents were classified into one of four groups according to their idealism and relativism levels—situationists, subjectivists, absolutists, and exceptionists. The four ideological group’s scores were compared. The results indicate significant differences between the situationists and absolutists on the one hand, and subjectivists and exceptionists on the other. The former’s emotional intelligence scores were significantly higher thus demonstrating a strong relationship between emotional intelligence and ethical ideology. The results raise important implications for practitioners and educators.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2011

Journal of Business Ethics 1/2011 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise