Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Research Article | Ausgabe 4/2014

Cognitive Neurodynamics 4/2014

The influence of ion concentrations on the dynamic behavior of the Hodgkin–Huxley model-based cortical network

Zeitschrift:
Cognitive Neurodynamics > Ausgabe 4/2014
Autoren:
M. Emin Tagluk, Ramazan Tekin

Abstract

Action potentials (APs) in the form of very short pulses arise when the cell is excited by any internal or external stimulus exceeding the critical threshold of the membrane. During AP generation, the membrane potential completes its natural cycle through typical phases that can be formatted by ion channels, gates and ion concentrations, as well as the synaptic excitation rate. On the basis of the Hodgkin–Huxley cell model, a cortical network consistent with the real anatomic structure is realized with randomly interrelated small population of neurons to simulate a cerebral cortex segment. Using this model, we investigated the effects of Na+ and K+ ion concentrations on the outcome of this network in terms of regularity, phase locking, and synchronization. The results suggested that Na+ concentration does slightly affect the amplitude but not considerably affects the other parameters specified by depolarization and repolarization. K+ concentration significantly influences the form, regularity, and synchrony of the network-generated APs. No previous study dealing directly with the effects of both Na+ and K+ ion concentrations on regularity and synchronization of the simulated cortical network-generated APs, allowing for the comparison of results obtained using our methods, was encountered in the literature. The results, however, were consistent with those obtained through studies concerning resonance and synchronization from another perspective and with the information revealed through physiological and pharmacological experiments concerning changing ion concentrations or blocking ion channels. Our results demonstrated that the regularity and reliability of brain functions have a strong relationship with cellular ion concentrations, and suggested the management of the dynamic behavior of the cellular network with ion concentrations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Cognitive Neurodynamics 4/2014 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise