Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 8/2016

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2016

The response of the autonomic nervous system to passive lower limb movement and gender differences

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Ping Shi, Sijung Hu, Hongliu Yu

Abstract

The aim of the present study was to identify the response of the autonomic nervous system (ANS) to passive lower limb movement and to determine whether there are gender differences. The experimental sets included 5 cycles per minute (CPM5), 10 cycles per minute (CPM10) and 15 cycles per minute (CPM15) on the passive cycling machine. ANS activity was measured using heart rate variability time domain analysis (RR interval, pNN50, RMSSD and SDNN), frequency domain analysis (TF, LF, HF and LF/HF) and Poincaré plot analysis (SD1, SD2 and SD1/SD2 ratio). The collected signal at rest served as the baseline (rest). Compared with the parameters at rest, the male subjects had decreased pNN50, decreased SDNN, lower TP and LF power (ms2), suppressed LF (n.u.), augmented HF (n.u.), suppressed LF/HF, decreased SD2 and increased SD1/SD2 ratios in response to CPM5 or CPM10 (all P < 0.05). Compared with the parameters at rest, decreased LF/HF and increased SD1/SD2 in response to CPM5 or CPM10 (all P < 0.05) were the only changes in the female subjects. LF/HF and SD1/SD2 differed between both groups for the same level of passive lower limb movement (all P < 0.05). These results suggest that passive lower limb movement leads to an ANS response and that male subjects are more sensitive to passive lower limb movements. During passive leg movements, sympathetic nervous activity is largely suppressed, and vagal activity achieves dominance. The response of the ANS to passive leg movement is determined by gender.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise