Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Am Anfang des Buches stehen die ausführliche Vorstellung der allgemeinen Maxwell´schen Theorie und ihre Unterteilung in den unterschiedlichen Problemstellungen. Es wird auf die Verbindung zwischen Feldtheorie und der elektrischen Netzwerke ausführlich eingegangen. Der methodische Schwerpunkt liegt in der Aufstellung und Lösung grundlegender Randwertprobleme der Elektro- und Magnetostatik, zeitabhängiger Diffusionsfelder in elektrischen Leitern sowie Wellenfelder im Freiraum und entlang von Leitungen. Dabei wird auf die Einheitlichkeit der übergeordneten Lösungsmethodik besonders viel Wert gelegt, sodass das einmal erlernte auf andere Problemstellungen übertragen werden kann. Ausführliche Rechenbeispiele und zusätzliche Übungsaufgaben mit Lösungen dienen zur Vertiefung und Klausurvorbereitung. Die dafür benötigten mathematischen Formeln der Vektoralgebra, Koordinatensysteme und der Vektoranalysis sind in einem Anhang zum Nachschlagen zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Elektromagnetische Feldtheorie

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Elektrostatische Felder

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Das stationäre Strömungsfeld

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Magnetostatische Felder

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Diffusionsfelder in Leitern

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Elektromagnetische Wellenfelder

Marco Leone

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Wellen auf Leitungen

Marco Leone

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer InhaltNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Netzfreundliches Flexibilitätsmanagement in zukünftigen Energiesystemen

Einen wesentlichen Baustein der Energiewende stellt die Realisierung von angebots- und nachfrageseitigen Flexibilitätsoptionen dar. Sie ermöglicht u. a. eine bestmögliche Abstimmung zwischen Stromerzeugung und -nachfrage. Anhand von konkreten Gebäudekomplexen in „aspern Die Seestadt Wiens“ werden einerseits die technischen Gegebenheiten der installierten Komponenten charakterisiert und andererseits – über die Darstellung der möglichen Flexibilitäts-optionen hinaus – die Herausforderungen bei der Umsetzung eines gezielt „netzfreundlichen“ Flexibilitätsmanagements aufgezeigt. Lesen Sie mehr über erste Messergebnisse, Lösungsansätze sowie Monitoringsysteme!  Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise