Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Joachim Rathmann stellt die interdisziplinären Bezüge von Landschaften und Gesundheit dar. Die Natur ist als elementare Gesundheitsressource zu betrachten, denn Bewegung in naturnaher Umgebung hat nachweislich positive Einflüsse auf die menschliche Gesundheit und wird im Konzept der „Therapeutischen Landschaften“ vielfältig zusammengefasst. Naturräume bieten vor allem einer älter werdenden Gesellschaft eine wichtige, auch ökonomisch messbare Ressource für die Stärkung von Gesundheit. Der Autor bereitet natur-, sozial,- und geisteswissenschaftliche Untersuchungen für eine breit gefächerte Leserschaft verständlich, anschaulich und übersichtlich auf. Gleichzeitig gibt er Anregungen für einen bewussten Umgang mit der sensiblen Ressource Landschaft und zu einer regelmäßigen Naturbeobachtung.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Eine kurze Einführung in das Thema.
Joachim Rathmann

Kapitel 2. Zum Konzept der Therapeutischen Landschaft

Zusammenfassung
Das Konzept der Therapeutischen Landschaften beschreibt, wie Landschaften und generell Orte als Gesundheitsressource beschrieben, erklärt und konstruiert werden.
Joachim Rathmann

Kapitel 3. Mensch-Ort-Bindungen

Zusammenfassung
Mensch-Ort-Beziehungen beschreiben affektive, emotionale und kognitive Bindungen von Menschen an spezifische Orte und werden als ein Teil Therapeutischer Landschaften vorgestellt.
Joachim Rathmann

Kapitel 4. Landschaftspräferenzen

Zusammenfassung
Es gibt Landschaften, welche einen höheren ästhetischen Reiz haben als andere. Dies mag in der Wahrnehmung kulturell, historisch und individuell verschieden sein, trotzdem scheint es Landschaften und spezifische Landschaftselemente zu geben, welche von vielen Menschen gleichermaßen bevorzugt werden. Erklärungsansätze dafür lassen sich in der Evolution des Menschen finden.
Joachim Rathmann

Kapitel 5. Landschaft als Ressource für die Psyche, Physis und soziales Miteinander

Zusammenfassung
Naturnahe Landschaften können das menschliche Wohlbefinden steigern, die Konzentration erhöhen, Stressempfinden und negative Emotionen verringern.
Joachim Rathmann

Kapitel 6. Waldtherapie

Zusammenfassung
Waldbesuche sind als multisensorisches Erleben besonders gesundheitsfördernd.
Joachim Rathmann

Kapitel 7. Ein besserer Mensch dank Naturbeobachtung?

Zusammenfassung
Naturbeobachtung hat das Potenzial, den Menschen in umwelttugendethischer Perspektive zu stärken.
Joachim Rathmann

Kapitel 8. Ausblick

Zusammenfassung
Der Ausblick besagt: Landschaften sind auch als Gesundheitsressource zu entwickeln, zu bewahren und zu schützen.
Joachim Rathmann

Backmatter

Weitere Informationen