Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

02.05.2018 | Original Paper | Ausgabe 5/2018

Clean Technologies and Environmental Policy 5/2018

Thermodynamic performance analysis of three solid oxide fuel cell and gas microturbine hybrid systems for application in auxiliary power units

Zeitschrift:
Clean Technologies and Environmental Policy > Ausgabe 5/2018
Autoren:
Jamasb Pirkandi, Mehdi Jahromi, Seyedeh Zeynab Sajadi, Mohammad Ommian

Abstract

In this study, three different configurations of a solid oxide fuel cell and gas microturbine hybrid system are evaluated for application in auxiliary power units. The first configuration is a common hybrid system in auxiliary power units, utilizing a fuel cell stack in the structure of the gas turbine cycle. The other configurations use two series and parallel fuel cell stacks in the structure of the gas turbine cycle. The main purpose of this research is thermodynamic analysis, evaluation of the performance of the proposed hybrid systems in similar conditions, and selection of an appropriate system in terms of efficiency, power generation, and entropy generation rate. In this study, the utilized fuel cells were subjected to electrochemical, thermodynamic, and thermal analyses and their working temperatures were calculated under various working conditions. Results indicate that the hybrid system with two series stacks had maximum power generation and efficiency compared with the other two cases. Moreover, the simple hybrid system and the system with two parallel stacks had relatively equal pure power generation and efficiency. According to the investigations, hybrid system with two series fuel cell stacks, which had 3424 and 1712 cells, respectively, can achieve the electrical efficiency of over 48%. A hybrid system with two parallel fuel cell stacks, in which each stack had 2568 cells, had the electrical efficiency of 46.3%. Findings suggested that maximum electrical efficiency occurred between the pressure ratios of 5–6 in the proposed hybrid systems.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Clean Technologies and Environmental Policy 5/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise