Skip to main content
main-content

06.04.2018 | Thermodynamik + Thermomanagement | Nachricht | Onlineartikel

Pierburg zeigt Magnetventil zur Abschaltung der Kolbenkühlung

Autor:
Patrick Schäfer

Pierburg zeigt eine Lösung für intelligentes Thermomanagement: Das neue Magnetventil kann die Ölkühlung des Kolbens bei Bedarf abschalten.

Entwickelt wurde das neue Magnetventil auf Basis von bereits vorhandenen Ventilen zur Steuerung variabler Ölpumpen. Durch eine simulationsgestützte Auslegung des Aktuators und optimierte Strömungsgeometrien soll es besonders klein und leicht sein. Die kompakte Bauweise ermögliche daher den Einsatz beispielsweise im Gehäuse des Ölfiltermoduls oder im Motorblock.

Das Ventil zur optionale Abschaltung der Kolbenkühlung wird bereits in Serie produziert. Es unterbricht bei Bedarf den Ölstrom der Motorölpumpe zum inneren Kühlkanal des Kolbens. Wird bei Teillast keine Kolbenkühlung benötigt, reduziert die Abschaltung der Ölpumpe den CO2-Ausstoß. Außerdem kann der Kolben durch die intelligente Steuerung während der Warmlaufphase des Motors schneller auf Temperatur gebracht werden. Auch hier reduzieren sich die Emissionen, in diesem Fall der Ausstoß von unverbrannten Kohlenwasserstoffen (HC).

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise