Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

02.05.2018 | Research Article

Trade-based adoption of voluntary environmental programs in the developing world: Racing to the top or stuck in the mud?

Zeitschrift:
Policy Sciences
Autor:
Jonas Gamso

Abstract

Scholars have consistently found that firms in developing countries adopt voluntary environmental programs (VEPs) in high numbers when their major trade partners are home to many VEP-certified firms. This reflects the following dynamic: Importers based in countries with many VEP-certified facilities demand similarly sustainable production processes from trade partners, and so exporting firms in partner countries adopt VEPs to signal their sustainable practices. Studies have identified characteristics of developing countries that make local exporting firms more likely to adopt VEPs as a signal; however, there has been little analysis as to the country-level characteristics that make importers more (or less) likely to demand VEPs from suppliers abroad, beyond having many VEP-certified firms themselves. This study considers this matter, theorizing that VEP diffusion only accompanies exporting to countries with high levels of income and education, as well as a high number of VEP-certified firms. Panel data analysis provides support for the theory, showing that developing countries only experience trade-based diffusion of ISO 14001 (a widely adopted VEP) through their exports to countries with high income and/or education levels. In contrast, exporting to countries that lack these characteristics creates no such diffusion, even where importing countries’ VEP certification levels are high. Instead, such trade produces a “stuck in the mud” effect, as developing countries’ certification levels stagnate even as those of their import partners rise.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise