Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Research Report | Ausgabe 3/2016

Cognitive Processing 3/2016

Training the equidistant principle of number line spacing

Zeitschrift:
Cognitive Processing > Ausgabe 3/2016
Autoren:
Tanja Dackermann, Ursula Fischer, Stefan Huber, Hans-Christoph Nuerk, Korbinian Moeller
Wichtige Hinweise
Handling editor: Cees van Leeuwen, Catholic University of Leuven.
Reviewers: Steve Grossberg, Boston University, Tina Weis, University of Kaiserslautern, Germany.

Abstract

The characteristics of effective numerical trainings are still under scientific debate. Given the importance of number line estimation due to the strong relation between task performance and arithmetic abilities, the current study aimed at training one important number line characteristic: the equidistant spacing of adjacent numbers. Following an embodied training approach, second-graders were trained using a randomized crossover design to divide a presented line into different numbers of equal segments by walking the line with equally spaced steps. Performance was recorded, and feedback as to the correct equidistant spacing was provided using the Kinect sensor system. Training effects were compared to a control training with no involvement of task-specific whole-body movements. Results indicated more pronounced specific training effects after the embodied training. Moreover, transfer effects to number line estimation and arithmetic performance were partially observed. In particular, differential training effects for bounded versus unbounded number line estimation corroborate the assumption that not only bodily experiences but also the need for a flexible adaption of the perspective on the training material might influence training success. Hence, more pronounced training effects of the embodied training might stem from different cognitive processes involved.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

Cognitive Processing 3/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise