Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.02.2018 | Original Article

Transitions in human–computer interaction: from data embodiment to experience capitalism

Zeitschrift:
AI & SOCIETY
Autor:
Tony D. Sampson

Abstract

This article develops a critical theory of human–computer interaction (critical HCI) intended to test some of the assumptions and omissions made in the field as it transitions from a cognitive theoretical frame to a phenomenological understanding of user experience described by Harrison et al. (the three paradigms of HCI. Paper presented at the Conference on human factors in computing systems. https://​people.​cs.​vt.​edu/​~srh/​Downloads/​TheThreeParadigm​sofHCI.​pdf, 2007) as a third research paradigm and similarly Bødker (when second wave HCI meets third-wave challenges. In: NordiCHI ‘06 Proceedings of the 4th Nordic conference on human–computer interaction: changing roles, 1–8. http://​dl.​acm.​org/​citation.​cfm?​id=​1182476; 2006, Interactions 22(5):24–31; Bødker, Interactions 22(5)):24–31, 2015) as third-wave HCI. Although this particular focus on experience has provided some novel avenues of academic enquiry, this article draws attention to a distinct bridge between the conventional HCI disciplinary concerns with predominantly task-based digital work and use context and a growing business interest in consumer experiences in digital environments. Critical HCI addresses the problem of experience in two interrelated ways. On one hand, it explores the role market logic plays in putting user experiences to work. On the other hand, it engages with ontological understandings of experience hitherto realized in HCI by way of a phenomenological matrix (Harrison et al. The three paradigms of HCI. Paper presented at the Conference on human factors in computing systems. https://​people.​cs.​vt.​edu/​~srh/​Downloads/​TheThreeParadigm​sofHCI.​pdf, 2007). The article concludes by bringing in an old thinker (A. N. Whitehead) to consider experience in novel ways that relate ontological concerns to a broader political concept of experience capitalism.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise