Skip to main content

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Über Standortgrenzen hinaus denken: Ökosysteme in der Wirtschaftsförderung

verfasst von : Alexander Fink, Klaus Burmeister

Erschienen in: Handbuch Innovative Wirtschaftsförderung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Wirtschaftsförderung agiert in einem zunehmend komplexen Umfeld, in dem weder der Rückzug auf feste Standortgrenzen, noch der reine Fokus auf klassische Innovations- und Technologiepolitik ausreicht. Vielmehr müssen regionale Ökosysteme analysiert, vorausgedacht und im Sinne einer Transformationsförderung proaktiv gestaltet werden. In dem Beitrag werden die verschiedenen Formen von Ökosystemen strukturiert und anschließend Business Ecosysteme, Innovation Ecosystems und die auf Wissenskapital fokussierten Knowledge Ecosystems näher betrachtet. Anschließend wird aufgezeigt, wie durch die Einsatz von Zukunftsszenarien möglicher Entwicklungen solcher Ökosysteme vorausgedacht werden können, und welche Rolle dies für transformative Gestaltung von Ökosystemen spielen kann.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Der Bloomberg Innovation Index kann Werte zwischen 0 bis 100 annehmen und basiert auf den sieben gleichgewichteten Kategorien R&D Intensity (F&E-Intensität), Manufacturing value-added (Wertschöpfung in der Fertigung), Productivity (Produktivität), High-tech density (Zahl der Hightech-Unternehmen), Tertiary Efficiency (Effizienz des tertiären Bildungsbereichs, z. B. Immatrikulationen, Abschlussquoten, Absolventen), Researcher Concentration (Forscher im F&E-Bereich) und Patent Activity (Patentanmeldungen).
 
2
Ein ähnlicher Ansatz findet sich auch in den Szenarien zur österreichischen Sicherheitspolitik (Fink 2013). Hier ergibt sich das Ökosystem aus dem Zusammenwirken der militärischen und der verteidigungspolitischen Akteure und wird durch verwandte Disziplinen wie Außen- und Entwicklungspolitik, den Katastrophen- und Bevölkerungsschutz oder die privatwirtschaftliche Sicherheitsbranche erweitert.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Almpanopoulou, A. (2019). Knowledge ecosystem foundation: An institutional and organisational perspective. Lahti: Lappeenranta-Lahti University of Technology, LUT University Press. Almpanopoulou, A. (2019). Knowledge ecosystem foundation: An institutional and organisational perspective. Lahti: Lappeenranta-Lahti University of Technology, LUT University Press.
Zurück zum Zitat Atluri, V., Dietz, M., & Henke, N. (2017). Competing in a world of sectors without borders. McKinsey Quarterly, July 2017. Atluri, V., Dietz, M., & Henke, N. (2017). Competing in a world of sectors without borders. McKinsey Quarterly, July 2017.
Zurück zum Zitat Belitz, H., & Gornig, M. (2019a). Internationaler Vergleich des sektoralen Wissenskapitals. Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung. Belitz, H., & Gornig, M. (2019a). Internationaler Vergleich des sektoralen Wissenskapitals. Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung.
Zurück zum Zitat Belitz, H., & Gornig, M. (2019b). Deutsche Wirtschaft muss mehr in ihr Wissenskapital investieren. DIW Wochenbericht Nr. 31/2019, S. 528–534. Belitz, H., & Gornig, M. (2019b). Deutsche Wirtschaft muss mehr in ihr Wissenskapital investieren. DIW Wochenbericht Nr. 31/2019, S. 528–534.
Zurück zum Zitat Bundesministerium für Bildung und Forschung. (2018). Forschung und Innovation für die Menschen. Die Hightech-Strategie 2025. Berlin. Bundesministerium für Bildung und Forschung. (2018). Forschung und Innovation für die Menschen. Die Hightech-Strategie 2025. Berlin.
Zurück zum Zitat Burmeister, K., Fink, A., Schulz-Montag, B., & Steinmüller, K. (2018). Deutschland neue denken. Acht Szenarien für unsere Zukunft. München: Oekom. Burmeister, K., Fink, A., Schulz-Montag, B., & Steinmüller, K. (2018). Deutschland neue denken. Acht Szenarien für unsere Zukunft. München: Oekom.
Zurück zum Zitat Chesbrough, H., & Brunswicker, S. (2013). Managing open innovation in large firms. Stuttgart: Fraunhofer. Chesbrough, H., & Brunswicker, S. (2013). Managing open innovation in large firms. Stuttgart: Fraunhofer.
Zurück zum Zitat Chesbrough, H. W. (2003). Open innovation: The new imperative for creating and profiting from technology. Boston: Harvard Business School Press. Chesbrough, H. W. (2003). Open innovation: The new imperative for creating and profiting from technology. Boston: Harvard Business School Press.
Zurück zum Zitat Chung, V., Dietz, M., Rab, I., & Townsend, Z. (2020). Ecosystem 2.0: Climbing to the next level (S. 2020). September: McKinsey Quarterly. Chung, V., Dietz, M., Rab, I., & Townsend, Z. (2020). Ecosystem 2.0: Climbing to the next level (S. 2020). September: McKinsey Quarterly.
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag. (2019). Antrag „Aus dem Labor in die Praxis – Mit Innovationen gesellschaftliche Herausforderungen anpacken“. Deutscher Bundestag, Drucksache 19/16800. Deutscher Bundestag. (2019). Antrag „Aus dem Labor in die Praxis – Mit Innovationen gesellschaftliche Herausforderungen anpacken“. Deutscher Bundestag, Drucksache 19/16800.
Zurück zum Zitat Fasnacht D. (2020). The ecosystem strategy: Disruptive business model innovation, June 2020. Available at SSRN or Fasnacht, D. (2020). Die Ökosystemstrategie. Zeitschrift Führung und Organisation (zfo), 89(3), 168–173. Fasnacht D. (2020). The ecosystem strategy: Disruptive business model innovation, June 2020. Available at SSRN or Fasnacht, D. (2020). Die Ökosystemstrategie. Zeitschrift Führung und Organisation (zfo), 89(3), 168–173.
Zurück zum Zitat Fink, A. (2013). Der strategische Managementprozess im BMLVS. Mit Profilvarianten und Umfeldszenarien zu robusten Strategien. In J. Frank & W. Matyas (Hrsg.), Strategie und Sicherheit 2013. Chancen und Grenzen europäischer militärischer Integration. Wien/Köln/Weimar: Böhlau. Fink, A. (2013). Der strategische Managementprozess im BMLVS. Mit Profilvarianten und Umfeldszenarien zu robusten Strategien. In J. Frank & W. Matyas (Hrsg.), Strategie und Sicherheit 2013. Chancen und Grenzen europäischer militärischer Integration. Wien/Köln/Weimar: Böhlau.
Zurück zum Zitat Fink, A., & Burmeister, K. (2019). Business Model Innovation – Wie die Deutsche Telekom zukünftige Business- und Consumer-Ecosystems vorausdenkt. Plattform für Innovation PFI-D 18. Forum Innovation, 13. November 2019, Frankfurt. Fink, A., & Burmeister, K. (2019). Business Model Innovation – Wie die Deutsche Telekom zukünftige Business- und Consumer-Ecosystems vorausdenkt. Plattform für Innovation PFI-D 18. Forum Innovation, 13. November 2019, Frankfurt.
Zurück zum Zitat Fink, A., & Rammig, H. (2015). Szenario-Management für Städte und Gemeinden. Anwendungsbeispiel 1: Sportstättenentwicklung in der Stadt Minden auf Basis von Umfeld- und Kommunalszenarien. In Deutscher Städte- und Gemeindebund (Hrsg.). DStGB Dokumentation No. 134 (S. 29–32). Berlin: Deutscher Städte- und Gemeindebund. Fink, A., & Rammig, H. (2015). Szenario-Management für Städte und Gemeinden. Anwendungsbeispiel 1: Sportstättenentwicklung in der Stadt Minden auf Basis von Umfeld- und Kommunalszenarien. In Deutscher Städte- und Gemeindebund (Hrsg.). DStGB Dokumentation No. 134 (S. 29–32). Berlin: Deutscher Städte- und Gemeindebund.
Zurück zum Zitat Fink, A., & Siebe, A. (2016). Szenario-Management. Von strategischem Denken zu zukunftsrobusten Entscheidungen. Frankfurt/New York: Campus. Fink, A., & Siebe, A. (2016). Szenario-Management. Von strategischem Denken zu zukunftsrobusten Entscheidungen. Frankfurt/New York: Campus.
Zurück zum Zitat Fink, A., Schlake, O., & Siebe, A. (2001). Erfolg durch Szenario-Management. Prinzip und Werkzeuge der strategischen Vorausschau. Frankfurt/New York: Campus. Fink, A., Schlake, O., & Siebe, A. (2001). Erfolg durch Szenario-Management. Prinzip und Werkzeuge der strategischen Vorausschau. Frankfurt/New York: Campus.
Zurück zum Zitat Fink, A., Siebe, A., & Bergfeld, K. (2010). Future scenarios as a tool for collaborative strategizing. Strategic Management Society special conference –, intersections of Strategy processes and strategy practices, 17.–20. März 2010, Levi, Finnland. Fink, A., Siebe, A., & Bergfeld, K. (2010). Future scenarios as a tool for collaborative strategizing. Strategic Management Society special conference –, intersections of Strategy processes and strategy practices, 17.–20. März 2010, Levi, Finnland.
Zurück zum Zitat Frietsch, R., Schubert, T., Feidenheimer, A., & Rammer, C. (2020). BDI_Innovationsindikator 2020. Berlin: Bundesverband der Deutschen Industrie. Frietsch, R., Schubert, T., Feidenheimer, A., & Rammer, C. (2020). BDI_Innovationsindikator 2020. Berlin: Bundesverband der Deutschen Industrie.
Zurück zum Zitat Gassmann, O., Enkel, E., & Chesbrough, H. (2010). The future of open innovation. R&D Management, 40(3), 213–222.CrossRef Gassmann, O., Enkel, E., & Chesbrough, H. (2010). The future of open innovation. R&D Management, 40(3), 213–222.CrossRef
Zurück zum Zitat Gausemeier, J., Fink, A., & Schlake, O. (1996). Szenario-Management. Planen und Führen mit Szenarien (2., bearb. Aufl.). München: Carl Hanser. Gausemeier, J., Fink, A., & Schlake, O. (1996). Szenario-Management. Planen und Führen mit Szenarien (2., bearb. Aufl.). München: Carl Hanser.
Zurück zum Zitat Goldin, I., & Kutarnam, C. (2016). Die zweite Renaissance. Warum die Menschheit vor dem Wendepunkt steht. München: FinanzBuch. Goldin, I., & Kutarnam, C. (2016). Die zweite Renaissance. Warum die Menschheit vor dem Wendepunkt steht. München: FinanzBuch.
Zurück zum Zitat Handelsblatt. (2020). Deutschland ist Innovations-Champion und stößt Südkorea vom Thron. 20.01.2020. Handelsblatt. (2020). Deutschland ist Innovations-Champion und stößt Südkorea vom Thron. 20.01.2020.
Zurück zum Zitat Hippel, E. von. (1988). The sources of innovation. Oxford: Oxford University Press. Hippel, E. von. (1988). The sources of innovation. Oxford: Oxford University Press.
Zurück zum Zitat Horvat, D., & Som, O. (2018). Wettbewerbsvorteile durch informationsbasierten Wissensvorsprung. In R. H. Wagner (Hrsg.), Industrie 4.0 für die Praxis. Mit realen Fallbeispielen aus mittelständischen Unternehmen und vielen umsetzbaren Tipps. Wiesbaden: Springer. Horvat, D., & Som, O. (2018). Wettbewerbsvorteile durch informationsbasierten Wissensvorsprung. In R. H. Wagner (Hrsg.), Industrie 4.0 für die Praxis. Mit realen Fallbeispielen aus mittelständischen Unternehmen und vielen umsetzbaren Tipps. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Jacobides, M. G., Cennamo, C., & Gawer, A. (2018). Towards a theory of ecosystems. Strategic Management Journal, 39, 2255–2276.CrossRef Jacobides, M. G., Cennamo, C., & Gawer, A. (2018). Towards a theory of ecosystems. Strategic Management Journal, 39, 2255–2276.CrossRef
Zurück zum Zitat Kim, W. C., & Mauborgne, R. (2005). Der blaue Ozean als Stratgie. Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt. München: Carl Hanser. Kim, W. C., & Mauborgne, R. (2005). Der blaue Ozean als Stratgie. Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt. München: Carl Hanser.
Zurück zum Zitat Kopp, M. (2020). Zusammenarbeit: Hafenbündnis im Norden rückt näher. Hamburger Abendblatt, 17.08.2020. Kopp, M. (2020). Zusammenarbeit: Hafenbündnis im Norden rückt näher. Hamburger Abendblatt, 17.08.2020.
Zurück zum Zitat Martin, R., & Sunley, P. (2003). Deconstructing clusters: Chaotic concept or policy panacea? Journal of Economic Geography, 3(1), 5–35.CrossRef Martin, R., & Sunley, P. (2003). Deconstructing clusters: Chaotic concept or policy panacea? Journal of Economic Geography, 3(1), 5–35.CrossRef
Zurück zum Zitat Maxton, G. (2018). Change! Warum wir eine radikale Wende brauchen. München: Komplett-Media. Maxton, G. (2018). Change! Warum wir eine radikale Wende brauchen. München: Komplett-Media.
Zurück zum Zitat Moore, J. F. (1998). Das Ende des Wettbewerbs. Führung und Strategie im Zeitalter unternehmerischer Ökosysteme. Stuttgart: Klett-Cotta. Moore, J. F. (1998). Das Ende des Wettbewerbs. Führung und Strategie im Zeitalter unternehmerischer Ökosysteme. Stuttgart: Klett-Cotta.
Zurück zum Zitat Mutius, B. von. (2017). Disruptive Thinking. Das Denken, das der Zukunft gewachsen ist. Offenbach: Gabal. Mutius, B. von. (2017). Disruptive Thinking. Das Denken, das der Zukunft gewachsen ist. Offenbach: Gabal.
Zurück zum Zitat Nalebuff, B., & Brandenburger, A. (1996). Coopetition – kooperativ konkurrieren. Mit der Spieltheorie zum Unternehmenserfolg. Frankfurt/New York: Campus. Nalebuff, B., & Brandenburger, A. (1996). Coopetition – kooperativ konkurrieren. Mit der Spieltheorie zum Unternehmenserfolg. Frankfurt/New York: Campus.
Zurück zum Zitat Pigun, U., Reeves, M., & Schüssler, M. (2019). Do you need a business ecosystem? Boston: Boston Consulting Group. Pigun, U., Reeves, M., & Schüssler, M. (2019). Do you need a business ecosystem? Boston: Boston Consulting Group.
Zurück zum Zitat Porter, M. E. (1990). The competitive advantage of nations. New York: The Free Press.CrossRef Porter, M. E. (1990). The competitive advantage of nations. New York: The Free Press.CrossRef
Zurück zum Zitat Porter, M.E. (1998). Clusters and the new economics of competition. Harvard Business Review, Nov.–Dez. 1998. Porter, M.E. (1998). Clusters and the new economics of competition. Harvard Business Review, Nov.–Dez. 1998.
Zurück zum Zitat Raskin, P., Banuri, T., Gallopin, G., Gutman, P., Hammond, A., Kates, R., & Swart, R. (2002). Great transition. The promise und lure of the times ahead. Boston: Stockholm Environment Institute. Raskin, P., Banuri, T., Gallopin, G., Gutman, P., Hammond, A., Kates, R., & Swart, R. (2002). Great transition. The promise und lure of the times ahead. Boston: Stockholm Environment Institute.
Zurück zum Zitat Spitz, M. (2017). Daten – das Öl des 21. Jahrhunderts?: Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter. Hamburg: Hoffmann und Campe. Spitz, M. (2017). Daten – das Öl des 21. Jahrhunderts?: Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter. Hamburg: Hoffmann und Campe.
Zurück zum Zitat Stadt Leipzig. (2017). Mobilitätsstrategie 2030 für Leipzig. Anlage 1 „Ein lebenswertes Leipzig in Bewegung“. Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Verkehrs- und Tiefbauamt. Stadt Leipzig. (2017). Mobilitätsstrategie 2030 für Leipzig. Anlage 1 „Ein lebenswertes Leipzig in Bewegung“. Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Verkehrs- und Tiefbauamt.
Zurück zum Zitat Teece, D. (2007). Explicating dynamic capabilities: The nature and microfoundations of (sustainable) enterprise performance. Strategic Management Journal, 28, 1319–1350.CrossRef Teece, D. (2007). Explicating dynamic capabilities: The nature and microfoundations of (sustainable) enterprise performance. Strategic Management Journal, 28, 1319–1350.CrossRef
Zurück zum Zitat Valkokari, K. (2015). Business, innovation, and knowledge ecosystems: How they differ and how to survive and thrive within them. Technology Innovation Management Review, 5(8), 17–24.CrossRef Valkokari, K. (2015). Business, innovation, and knowledge ecosystems: How they differ and how to survive and thrive within them. Technology Innovation Management Review, 5(8), 17–24.CrossRef
Zurück zum Zitat Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, WBGU. (2011). Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin: WBGU. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, WBGU. (2011). Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin: WBGU.
Metadaten
Titel
Über Standortgrenzen hinaus denken: Ökosysteme in der Wirtschaftsförderung
verfasst von
Alexander Fink
Klaus Burmeister
Copyright-Jahr
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-33592-2_51