Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch richtet sich vor allem an Unternehmen, die Nachholbedarf in ihrer Digitalisierungsstrategie oder einen hohen Aufwand der ungewollten Improvisation und des „Firefighting“ haben. Leitthema ist die Dynamik der Sofortgesellschaft, die durch die digitale Transformation entstanden ist. Zahlreiche Beispiele zeigen das Geschäft mit Konsumenten (Business-to-Consumer) und zwischen Geschäftskunden (Business-to-Business). Hier findet die unmittelbare Veränderung von Gesellschaft und Unternehmensprozessen statt. Beschrieben werden Mechanismen, Methoden und Geschäftsmodelle, wie Lieferketten im Unternehmen beschleunigt bzw. auf die erforderliche Anpassungsfähigkeit gebracht werden können, damit Produkte schnell in ansprechender Qualität verfügbar sind.

Im Fokus steht die systematische Beschleunigung der Prozesse durch eine bessere Synchronisation in der gesamten Value Chain. Das immer bedeutender werdende Phänomen zunehmender Komplexität wird anschaulich dargelegt, in eine Quelle von Wettbewerbsvorteilen überführt und Vorgehensweisen für ein besseres und wirksameres Komplexitätsmanagement vorgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung: Alles beschleunigt sich

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem der größten Wandlungsprozesse, die sich in den letzten Jahrzehnten vollzogen haben. Eigentlich eher in den letzten Jahrhunderten, da viele diese Veränderungen auf eine Stufe der verschiedenen industriellen Revolutionen stellen. Mit denen hat die aktuelle Veränderung gemein, dass sich nicht nur die industriellen Prozesse grundlegend verändern, sondern damit auch gleichzeitig viele gesellschaftliche Veränderungen einhergehen.
Dieter Bölzing

Kapitel 2. Die Sofortgesellschaft – Leben in ständiger Beschleunigung

Warum werden wir eigentlich ständig immer „soforter“?
Dieter Bölzing

Kapitel 3. Erfolgsmanagement durch Führungsexzellenz

Die Sofortgesellschaft ist maßgeblich online getrieben, sie erfordert schnelle Reaktionen der anbietenden Unternehmen, bringt aber auch neue Möglichkeiten zur Differenzierung in einem sich ständig weiter entwickelnden Markt mit sich. Diese hohe Marktdynamik erfordert eine viel höhere Dynamik in der Unternehmensführung, als sie in vielen traditionell geführten Unternehmen vorzufinden ist. In den hoch-dynamischen Märkten der Sofortgesellschaft überschlagen sich bestehende und neu aufkommende Anbieter förmlich darin, neue Angebote zu schaffen und im Markt zu etablieren.
Dieter Bölzing

Kapitel 4. Erfolgsmanagement durch Value-Chain-Exzellenz

Wodurch können sich Unternehmen in dieser Sofortgesellschaft behaupten, durchsetzen und neue Geschäftschancen erschließen? Natürlich gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, dieses zu tun. Zu vielfältig sind die Facetten und Möglichkeiten erfolgreichen Unternehmertums und erfolgreicher Unternehmensführung. Dazu ist das Feld zu breit, zu vielschichtig, zu international.
Dieter Bölzing

Kapitel 5. Erfolgsmanagement durch Supply-Chain-Mechaniken

Die Sofortgesellschaft hat eine inhärente hohe Dynamik. Dies betrifft sowohl die sich spontan ändernden Präferenzen von Konsumenten und Kunden als auch die wirkenden Mechanismen der Kaufentscheidungen aufgrund neuer Medien und letztlich ein globales Wettbewerberumfeld bei den Kaufvorbereitungen. Traditionelle Kundenbeziehungen sind zu fragilen Präferenzstrukturen mit zunehmend austauschbaren Lieferanten geworden und die Macht von Marken entwickelt sich in dualer Weise hin zu starken Marken aufgrund von Lifestyle- und Produktinduzierten Präferenzen und andererseits Marken mit dem Potenzial der schnellen Verfügbarkeit des gewünschten Produkts.
Dieter Bölzing

Kapitel 6. Erfolgsmanagement durch wirksames Komplexitätsmanagement

Unser Wirtschaftsgeschehen ist komplexer geworden. Unsere Unternehmen sind komplexer geworden. Unsere Absatzmärkte sind komplexer geworden.
Dieter Bölzing

Kapitel 7. Erfolgsmanagement durch Erkenntnismanagement

Zwei Schlagworte sind seit einigen Jahren dominant in Magazinen und Fachpublikationen und werden dort in vielfältiger Weise behandelt: digitale Transformation und Big Data. Was jeweils genau für diese große digitale Veränderung steht, wird stets aus der spezifischen Sichtweise des jeweiligen Autors und seiner Sicht auf wichtige Themen dieser Welt beschrieben. Zumeist geht es darum, wie sich Unternehmen auf die zunehmende internetbasierte Welt einstellen sollen und möglichst viele eigenständige digitale Serviceangebote aufbauen sollen.
Dieter Bölzing

Kapitel 8. Epilog: Wie die Transformation gelingt

Die Sofortgesellschaft bietet jeden Tag einen großen, weltweiten Raum für eine Vielzahl von Chancen, aber auch von Risiken und Bedrohungen. Die innewohnende Dynamik und das Ausmaß der damit verbundenen Leistungsgewöhnung schaffen täglich neue Herausforderungen. Alle Unternehmen dieser Welt sind hierin aktiv.
Dieter Bölzing

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise