Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann sowie Markus Will erläutern in der 2., vollständig überarbeiteten und aktualisierten Auflage dieses essentials die Normanforderungen der ISO 14001:2015 – durch die Anpassung an die High Level Structure (HLS) für Managementsysteme umfasst diese nicht nur neue, sondern auch verschärfte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem. Die Autoren geben anhand praktischer Beispiele Hilfestellung für die Entwicklung bzw. Weiterentwicklung eines Umweltmanagementsystems in Organisationen. Die enthaltenen Formblätter und Beispiele ermöglichen einen direkten Einsatz in der betrieblichen Praxis.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Managementsysteme nach der High Level Structure

Aufgabe von Managementsystemen ist es, durch planvoll gesteuerte Ziele, Maßnahmen, Organisationsstrukturen und Prozessabläufe die Zielstellungen einer Organisation zu erreichen. Ein Umweltmanagementsystem (UMS) soll dazu dienen, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um die Umweltleistung einer Organisation kontinuierlich zu verbessen bzw. dessen Umweltauswirkungen zu reduzieren. Hierfür werden im Rahmen eines UMS Umweltziele, Organisationsstrukturen, Verantwortlichkeiten, Praktiken, Verfahren, Prozesse und Ressourcen festgelegt.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 2. Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001:2015

Die ISO 14001 wurde in den Jahren 2012–2015 revidiert, auf die HLS umgestellt und im September als ISO 14001:2015 verabschiedet. Abb. 2.1 zeigt den Aufbau eines UMS gemäß ISO 14001:2015 nach HLS.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 3. So führen wir Sie durch das essential

Unter Berücksichtigung der Erfahrung der Autoren in Forschung, Lehre und Beratung und auf Grundlage der Hinweise der ISO 14004, werden die Normanforderungen der ISO 14001 wie folgt erläutert.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 4. Den Kontext der Organisation bestimmen

Kap. 4 ist komplett neu in die ISO 14001:2015 eingefügt worden. Damit wird das Ziel verfolgt, dass sich die Organisationen bei der Entwicklung ihres UMS auch und zunächst mit dem Umfeld beschäftigen muss, in das sie eingebettet sind. Die Betrachtung des internen und externen Umfelds sowie der dazugehörigen Stakeholder ist die Voraussetzung dafür, um den Anwendungs-. bzw. Geltungsbereich des UMS festzulegen.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 5. Die Führung im UMS übernehmen

Auch Kap. 5 ist ein neues Kapitel, in dem die Anforderungen an die Oberste Leitung (synonym für Geschäftsführung, also Personen oder Personengruppe, die eine Organisation auf der obersten Ebene führt und steuert) strukturiert zusammengefasst wurden. Dazu zählen:Führung und Verpflichtung (Abschn. 5.1)Umweltpolitik (Abschn. 5.2)Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse (Abschn. 5.3).

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 6. Die Planung durchführen

Alle Planungsaktivitäten im UMS werden in Kap. 6 zusammengefasst. Dazu gehören:eine verschiedene Normanforderungen berücksichtigende Risiko- und Chancenbetrachtung (Abschn. 6.1.1),die Analyse und Bewertung der Umweltaspekte (Abschn. 6.1.2),die Gewährleistung der Konformität mit den sog. bindenden Verpflichtungen (Abschn. 6.1.3) sowie.die Festlegung von Umweltzielen und -maßnahmen (Abschn. 6.2).

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 7. Die Unterstützung sicherstellen

Im Kapitel „Unterstützung“ befinden sich Regelungen zu:Ressourcen (Abschn. 7.1)Kompetenz (Abschn. 7.2), Bewusstsein (Abschn. 7.3)Kommunikation (Abschn. 7.4)Dokumentierte Information (Abschn. 7.5).

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 8. Den Betrieb gewährleisten

Kap. 8 umfasst Anforderungen für die Planung und Steuerung der für das UMS erforderlichen betrieblichen Prozesse und das Notfallmanagement.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 9. Die Leistung bewerten

Kap. 9 umfasst Aufgaben der Überprüfung des UMS.Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung umsetzen (Abschn. 9.1)Intern auditieren (Abschn. 9.2)Die Managementbewertung durchführen (Abschn. 9.3).

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 10. Kontinuierliche Verbesserung gewährleisten

Das Kap. 10 ist gemäß HLS ein neues Kapitel und hebt die Bedeutung der fortlaufenden Verbesserung im Rahmen von Managementsystemen hervor.Allgemeines (Abschn. 10.1)Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen (Abschn. 10.2)Fortlaufende Verbesserung (Abschn. 10.3).

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Kapitel 11. Ausblick

Hat die Organisation ein UMS entsprechend den Anforderungen der ISO 14001 eingeführt, kann es sich dieses durch eine akkreditierte Zertifizierungsorganisation zertifizieren lassen. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von 3 Jahren und beinhaltet die Pflicht zur Durchführung jährlicher Überwachungsaudits bzw. einer Re-Zertifizierung nach Ablauf der 3 Jahre durch die Zertifizierungsorganisation.

Jana Brauweiler, Anke Zenker-Hoffmann, Markus Will

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise