Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

06.12.2015 | Original Paper | Ausgabe 3/2016

Economics of Governance 3/2016

Unawareness and indifference to economic reform among the public: evidence from India’s power sector reform

Zeitschrift:
Economics of Governance > Ausgabe 3/2016
Autoren:
Chao-yo Cheng, Johannes Urpelainen
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10101-015-0179-4) contains supplementary material, which is available to authorized users.
We thank V. Santhakumar for generously sharing his data. We are grateful to Paul Anthony Arias, Patrick Bayer, Michaël Aklin, Michael Presky, V. Santhakumar, Thomas Sattler, and the participants at the 2014 annual meeting of the Midwest Political Science Association for useful comments.

Abstract

Although economic reform generates winners and losers, many people have no opinion whatsoever about it. Because most empirical research ignores these non-responses, the conventional wisdom on the determinants of support for economic reform ignores large groups of silent citizens. To correct this problem, we present a stylized model that accounts for support, opposition, indifference, and unawareness about reform. We argue that informed people and those who perceive the status quo as dysfunctional will form an opinion more readily than others. For evidence, we examine public opinion about electricity privatization from a large field survey in rural India. We find that information and perceived inefficiency have much larger effects on the likelihood of forming an opinion than on the direction of that opinion (yes or no), emphasizing the importance of accounting for opinion formation process. In this case, information and perceived inefficiency make reform a salient issue to a passive public, most of whom become vocal opponents of reform.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (pdf 490 KB)
10101_2015_179_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise