Skip to main content
main-content

07.07.2020 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Mercedes-Benz kooperiert mit Batteriezellenhersteller Farasis

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Mercedes-Benz hat eine strategische Partnerschaft und Beteiligung am chinesischen Batteriezellenhersteller Farasis verkündet. Das soll Daimler die Entwicklung und Belieferung mit Batteriezellen sichern.

Daimler stärkt seine Kooperation mit dem Batteriezellenlieferanten durch eine Beteiligung von rund drei Prozent. "Durch den strategischen Ausbau unserer Geschäftsbeziehung treiben wir die Elektrifizierung unseres Modellportfolios weiter voran", sagt Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Daimler Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars COO. 

Die Kooperation stärkt Daimlers Elektro-Offensive 'Electric first' und soll zukünftig zu einer verbesserten Reichweite von Traktionsbatterien durch Fortschritte in der Energiedichte führen und auch die Ladezeiten signifikant reduzieren. Farasis baut im Zuge der Kooperatipon in Bitterfeld-Wolfen ein deutsches Werk für Batteriezellen. Bereits im Sommer 2019 haben Mercedes-Benz und Farasis eine Partnerschaft im Bereich Nachhaltigkeit vereinbart.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2020 | Im Fokus | Ausgabe 1-2/2020

Batteriezellen "Made in Germany" - Ein Weg mit Hindernissen

01.01.2020 | Kurz kommentiert | Ausgabe 1/2020 Open Access

Batteriezellen aus Europa?

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise