Skip to main content
main-content

07.02.2017 | Unternehmen + Institutionen | Infografik | Onlineartikel

Brexit wirft Opel zurück

Autor:
Christiane Köllner

Opel hat es auch 2016 nicht aus den roten Zahlen geschafft. Der US-Mutterkonzern General Motors (GM) hat für das Europa-Geschäft einen Jahresverlust von 257 Millionen US-Dollar ausgegeben. Das ist zwar eine Verbesserung von rund 600 Millionen US-Dollar gegenüber 2015. Opel und Vauxhall wollten im vergangenen Jahr aber eigentlich den ersten Jahresgewinn seit 1999 erreichen. Dass es dazu nicht kam, lag laut Geschäftsbericht an der Brexit-Volksabstimmung auf dem wichtigsten Absatzmarkt Großbritannien.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Hintergründe des sonderbaren BREXIT

Quelle:
BREXIT aus Versehen

01.12.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2016

Brexit und die Zukunft Europas – eine spieltheoretische Einordnung

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL VEHICLE ENGINEERING - FAHRERLEBNIS IM FOKUS

Die steigende Variantenvielfalt beim Antriebsstrang und bei Fahrzeug-Modellen erfordern neue Ansätze der Fahrzeugentwicklung. AVL’s digitales Vehicle und Attribute Engineering widmet sich der Lösung von Zielkonflikten innerhalb von Fahrzeugkonzepten und der markentypischen DNA eines Fahrzeuges.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise