Skip to main content
main-content

26.09.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Renault-Nissan-Allianz übernimmt Software-Spezialisten Sylpheo

Autor:
Christiane Köllner

Die Renault-Nissan-Allianz kauft den französischen Software-Spezialisten Sylpheo. Gemeinsam soll an Fahrzeugkonnektivität und zukünftige Mobilitätstechnologien gearbeitet werden.

Die Renault-Nissan-Allianz übernimmt den französischen Software-Spezialisten Sylpheo einschließlich 40 Software-Entwicklern und Ingenieuren, gibt das Unternehmen bekannt. Ziel sei es, die Fahrzeugkonnektivität und zukünftige Mobilitätstechnologien verstärkt weiterzuentwickeln. Bis 2020 wollen die Allianzpartner mehr als zehn Modelle mit Technologien für autonomes Fahren auf den Markt bringen.

"Die Software-Entwickler und Ingenieure von Sylpheo werden innerhalb der Allianz an der nächsten Generation unserer vernetzten Fahrzeuge mitarbeiten", erklärt Ogi Redzic, Alliance Senior Vice President of Connected Vehicles and Mobility Services. Um die zukünftigen Herausforderungen der vernetzten Mobilität anzugehen, wollen die Allianzpartner insgesamt 300 Technologie-Experten neu einstellen.

Die Renault-Nissan-Allianz hat Anfang 2016 angekündigt, bis 2020 mehr als zehn Modelle mit Technologien für automatisiertes Fahren einzuführen. Ziel sei es, die automobile Zukunft unter der Prämisse "null Emissionen" und "null Verkehrsopfer" aktiv mitzugestalten. Bis 2020 sollen die hierfür nötigen Systeme in massenmarkttaugliche Großserienfahrzeuge integriert und zu einem erschwinglichen Preis angeboten werden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr