Skip to main content
main-content

26.01.2017 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Personalkarussell im Volkswagen-Vorstand

Autor:
Benjamin Auerbach

Dr. Christine Hohmann-Dennhardt scheidet nach etwa einem Jahr aus dem Vorstand des Konzerns aus. Die Nachfolgerin wurde bereits gefunden: Hiltrud Werner ist künftig für das Ressort „Integrität und Recht" zuständig.

Unterschiedliche Auffassungen über Verantwortlichkeiten und die operativen Arbeitsstrukturen sollen nach Angaben Volkswagens der Grund für die einvernehmliche Trennung sein. Frau Hohmann-Dennhardt wurde zum 1. Januar 2016 zum Mitglied des Konzernvorstands Volkswagens für das Ressort „Integrität und Recht" bestellt. Sie hat in den vergangenen zwölf Monaten an den Compliance-Strukturen des Konzerns und an den Vergleichen mit den US-Behörden im Zusammenhang mit der Dieselthematik gearbeitet. Zudem wurde unter ihrer Verantwortung eine Kampagne zur Förderung der Integritätskultur im Konzern ausgerollt.

Hiltrud Werner übernimmt

Aufgrund der von Frau Hohmann-Dennhardt angestoßenen Veränderungen sowie der großen Bedeutung des Ressorts für das Unternehmen habe der Aufsichtsrat eine unmittelbare Neubesetzung beschlossen. Das Ressort wird künftig von Hiltrud Werner übernommen. Sie verantwortet seit dem 1. Januar 2016 die Volkswagen Konzernrevision. Hiltrud Werner ist Diplom-Ökonomin und war bis zu ihrem Wechsel in den Volkswagen Konzern Leiterin der Revision der ZF Friedrichshafen.

Volkswagen will trotz der Personalrochade den Wandel im Denken und Handeln vorantreiben. Der Konzern habe seine Selbstverpflichtung zu ethischem und integrem Verhalten erheblich ausgeweitet und die Dezentralisierung innerhalb der Organisation vorangetrieben.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise