Skip to main content
main-content

22.11.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Volkswagen will an die Spitze der neuen Automobilindustrie

Autor:
Benjamin Auerbach

Nach dem Zukunftspakt hat Volkswagen nun auch eine neue Strategie bis 2030 beschlossen. Die Marke will Weltmarktführer für E-Autos werden und nimmt die USA wieder stärker in den Blick.

Volkswagen stellt sich strategisch grundlegend neu auf. Dafür hat der Markenvorstand die Strategie "Transform 2025+" beschlossen. Sie gibt den Kurs für die nächste Dekade und darüber hinaus vor. Der Vorsitzende des Markenvorstandes, Dr. Herbert Diess, erklärte dazu in Wolfsburg: "Wir wollen den Wandel nutzen und Volkswagen entschlossen an die Spitze der neuen Automobilindustrie führen. Volkswagen wird sich in den kommenden Jahren grundlegend verändern, nur die allerwenigsten Dinge werden so bleiben wie sie sind."

Neuausrichtung in drei Schritten

Die Neuausrichtung der Marke soll in drei Schritten gelingen. Die erste Phase, die bis zum Jahr 2020 ausgelegt wird, ist von der Restrukturierung des Kerngeschäfts und einem grundlegenden Umbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette geprägt. Der kürzlich verkündete Zukunftspakt ist bereits als erster Schritt dieser Phase zu betrachten.

Während Phase zwei, also bis 2025, strebt Volkswagen den Sprung an die Spitze der Elektromobilität an. Auch die nach 2025 erwartete große Transformation der Branche will Volkswagen von der Spitze maßgeblich mitgestalten. Angestrebt wird während der dritten Phase bis zum Jahr 2030 die Führungsrolle in der neuen Welt der Automobilität.

Elektromobilität als Markenkern

Die E-Mobilität wird zum Markenkern von Volkswagen gehören. "Ab 2020 starten wir unsere große Elektro-Offensive. Als Volumenhersteller wollen wir einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dem Elektroauto zum Durchbruch zu verhelfen: Wir zielen nicht auf Nischenprodukte, sondern auf das Herz des Automarktes. Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", so der Vorsitzende der Marke Volkswagen. Finanziert wird die E-Offensive unter anderem durch den Wegfall von volumen- und ertragsschwachen konventionellen Modellen und Varianten. Investitionsmittel in Höhe von mehr als 2,5 Milliarden Euro sollen so freigemacht werden.

Engagement in den USA

Zur neuen Strategie gehört auch, sich auf dem traditionell für Volkswagen schwierigen amerikanischen Mark zu positionieren. Volkswagen möchte sich dort von einem Nischenanbieter zu einem relevanten und profitablen Volumenhersteller entwickeln. Diess: "Wir werden unser Engagement in den USA deutlich verstärken. Den Fokus legen wir auf die dortigen Kernsegmente, also auf große SUVs und Limousinen. In einer zweiten Welle werden wir dann auch unsere neuen Elektroautos nach Nordamerika bringen."

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Investition

Quelle:
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

01.09.2015 | 10 Jahre ATZelektronik | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Die neue Welt des Automobils Richtungsentscheidungen für 2025

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr