Skip to main content
main-content

15.05.2019 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Hyundai und Rimac entwickeln gemeinsam sportliche E-Fahrzeuge

Autor:
Patrick Schäfer

Hyundai und Rimac haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Aus der Kooperation sollen leistungsstarke Prototypen von Elektrofahrzeugen entstehen, die später in Serie gehen sollen.

Die Hyundai Motor Group und Rimac Automobili gehen eine Entwicklungspartnerschaft für sportliche Elektrofahrzeuge ein. Dafür investieren die Hyundai Motor Company und Kia Motors Corporation gemeinsam 80 Millionen Euro in Rimac. Aus der Partnerschaft sollen Prototypen entstehen, etwa ein elektrifiziertes Sportkonzeptfahrzeug der Marke N von Hyundai oder ein leistungsstarkes Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug. Auch Porsche hat bereits einen Anteil von zehn Prozent an Rimac Automobili übernommen.

Hyundai und Kia werden die Partnerschaft auch nutzen, um ihre bestehenden F&E-Kapazitäten auszubauen. Bis 2025 sieht der Elektrifizierungsplan des koreanischen Autokonzerns die Umsetzung von 44 elektrischen Modellen vor. Der 2009 gegründete kroatische Elektroauto-Hersteller Rimac besitzt Know-how in den Bereichen elektrischer Antriebsstrang und Batteriesystemen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.05.2019 | Messebericht | Ausgabe 5/2019

Die Elektromobilität erreicht die Selbstverständlichkeit

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise