Skip to main content
main-content

26.09.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Gunnar Herrmann wird Vorstandschef der Ford-Werke

Autor:
Angelina Hofacker

Gunnar Herrmann, Vice President Quality von Ford Europa, wird mit Wirkung vom 1. Januar 2017 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ford-Werke berufen. Er folgt auf Bernhard Mattes.

Die Veränderungen in der Geschäftsführung des Automobilunternehmens wurden am Freitag, 23. September 2016, vom Aufsichtsrat der Ford-Werke GmbH beschlossen. Demnach wird Gunnar Herrmann (56), Vice President Quality, Ford Europa, zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen.

Gunnar Herrmann begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1979 als Auszubildender bei Ford. Nach Abschluss seiner Ausbildung studierte er in Hamburg Fahrzeugbau und erwarb an der Loughborough University in England einen Master-Abschluss in Advanced Automotive Engineering. Im Jahr 1986 begann Herrmann im John Andrews-Entwicklungszentrum in Köln-Merkenich in der Karosseriekonstruktion. Nach einer Verpflichtung in den USA leitete er seit 1994 verschiedene Fahrzeugprojekte und zeichnete ab 2002 als Entwicklungsdirektor für das weltweite Modellangebot von Ford im C-Segment verantwortlich. Seit 2012 ist er Mitglied der Geschäftsführung von Ford Europa und als Vice President europaweit für die Qualitätssicherung verantwortlich.

Bernhard Mattes wechselt in den Aufsichtsrat

Gunnar Herrmann folgt auf Bernhard Mattes. Wie das Unternehmen am Freitag bekannt gab, wird Mattes nach 14 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für Ford in Deutschland und damit als dienstältester Automobil-Vorstandschef per 1. Januar 2017 in den Aufsichtsrat der Ford-Werke wechseln. Der Aufsichtsrat danke Bernhard Mattes für seine langjährigen wertvollen Dienste für das Unternehmen. Der 60-Jährige hatte das Amt als Vorstandsvorsitzender am 12. September 2002 übernommen, seit der Umfirmierung zur GmbH ist er Vorsitzender der Geschäftsführung. Unter seiner Führung habe sich Ford in Deutschland hervorragend entwickelt, so das Unternehmen. In Deutschland entwickelte und produzierte Modelle seien international erfolgreich, der Ford Fiesta als erfolgreichster Kleinwagen Europas und der Ford Focus als mehrfach meistverkaufter Pkw der Welt. Der in Köln produzierte 1,0-l-EcoBoost-Motor erhielt fünf Mal in Folge die Auszeichnung 'International Engine of the Year' und Ford-Modelle wurden mehrfach als 'Car of the Year' beziehungsweise 'International Van of the Year' ausgezeichnet.

Wolfgang Kopplin wird neuer Stellvertreter

Ebenfalls zum 1. Januar 2017 werde zudem Wolfgang Kopplin (49), Geschäftsführer Marketing und Verkauf, zusätzlich in die neue Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung der Ford-Werke berufen. Er soll weiterhin für das operative Geschäft in Deutschland verantwortlich sein.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2016 | Antrieb Von Morgen | Ausgabe 6/2016

Möglichkeiten und Grenzen der Zylinderabschaltung im Antriebsstrang

Das könnte Sie auch interessieren

01.06.2016 | Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Die Sieger des Engine of the Year Awards 2016

20.05.2016 | Werkstoffe | Nachricht | Onlineartikel

Ford verwendet CO2 als Rohstoff

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr