Skip to main content
main-content

24.11.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Mertens wird neuer Audi-Vorstand für Technische Entwicklung

Autor:
Christiane Köllner

Peter Mertens wird neuer Entwicklungschef bei Audi. Er war zuletzt Senior Vice President Research and Development bei der Volvo Car Corporation in Göteborg.

Der vakante Vorstands-Posten in der Technischen Entwicklung bei Audi wird neu besetzt: Peter Mertens wird neuer Vorstand Technische Entwicklung beim Ingolstädter Automobilhersteller, wie das Unternehmen bekannt gibt. Damit folgt Mertens auf Stefan Knirsch, der im September das Unternehmen verlassen hatte. Wann Mertens seinen neuen Posten antritt, steht noch nicht fest.

"Peter Mertens verfügt über eine breite fachliche Expertise und einen internationalen Hintergrund in der Automobilindustrie. Das sind hervorragende Voraussetzungen, um die Technische Entwicklung bei Audi weiter voranzutreiben", begründete Rupert Stadler, Audi-Vorstandsvorsitzender, die Entscheidung.

Über Peter Mertens

Dr. Ing. Peter Mertens (Jahrgang 1961) hat nach einer Ausbildung zum Werkzeugmacher an der Hochschule in Ostwestfalen-Lippe Produktionstechnik studiert. 1985 machte er seinen Master of Science in Industrial Engineering and Operations Research am Virginia Polytechnic Institute in den USA. Zwischen 1985 und 1990 war er Leiter der Abteilung Technologietransfer an der Universität Kaiserslautern und promovierte dort zum Dr.-Ing.

Seine erste Station in der Autoindustrie war bei Mercedes-Benz, bei der er ab 1990 verschiedene Leitungsfunktionen durchlief. 1996 wurde er Geschäftsführer bei Tegaron Telematics, einem Gemeinschaftsunternehmen von Daimler Chrysler Services und der Deutschen Telekom in Bonn. 2002 wechselte er zu Opel zunächst als Executive Director für mittlere und große Baureihen. Es folgte 2004 die Verantwortung für die kompakten Baureihen von General Motors Europe und ab 2005 die Verantwortung für alle kompakten Baureihen von General Motors weltweit. Ende 2010 wechselte Mertens in das Management Board von Jaguar Land Rover und übernahm in Personalunion die Leitung der Corporate Quality für die gesamte Tata Motors Group, inklusive Jaguar Land Rover. Ab März 2011 war er Senior Vice President Research and Development der Volvo Car Corporation.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

23.08.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Neuer Elektronikchef bei Audi

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr