Skip to main content
main-content

02.10.2018 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Microsoft unterstützt Volkswagen bei digitaler Transformation

Autor:
Patrick Schäfer

Volkswagen und Microsoft haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Gemeinsam wollen sie die Volkswagen Automotive Cloud entwickeln, die alle künftigen digitalen Dienste und Mobilitätsdienste bündelt.

Durch die Kooperation mit Microsoft geht Volkswagen einen weiteren Schritt im Wandel vom Autokonzern zum Mobilitätsanbieter. "Die strategische Partnerschaft mit Microsoft ist der Turbo für unsere digitale Transformation“, sagte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. 

Ab 2020 plant Volkswagen, pro Jahr mehr als fünf Millionen neue, voll vernetzte Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Alle Services in den Fahrzeugen sowie die cloudbasierte, digitale Trägerarchitektur One Digital Platform (ODP) sollen auf der Micro­soft Cloud-Plattform Azure aufbauen und Plattform-Dienste wie Azure IoTEdge nutzen. Damit will Volkswagen digitale Dienste auf die gesamte Flotte ausweiten und neue Dienste entwickeln.

Neues IT-Entwicklungszentrum in den USA

Nahe dem Firmensitz von Microsoft in Nordamerika plant Volkswagen ein neues Entwicklungs­zentrum für die Automotive Cloud. Dort sollen später rund 300 IT-Spezialisten arbeiten und von Microsofts Cloud-Expertise profitieren. Die Neuentwicklungen der Volkswagen Automotive Cloud werden auch für andere Konzernmarken zur Verfügung gestellt werden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise