Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Dieses Buch liefert keine neuen Patentrezepte, mit dem sich ein Unternehmen in einem Zug umstrukturieren und sozusagen in ein krisensicheres „neues“ Unternehmen verwandeln ließe. Es versteht sich als ein Angebot zur Diskussion und Auseinandersetzung. Es stellt Fragen, ohne Antworten als letztgültige Wahrheiten zu präsentieren.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

1. Ausgangspunkte

Zusammenfassung
Am geläufigsten ist der Begriff des Organismus in der Biologie. Wo er sonst noch verwendet wird — sei es in der Kybernetik und Systemtheorie, in der Unternehmenstheorie, in sozialwissenschaftlichen Zusammenhängen —, handelt es sich meist um vage Analogien, bei denen einzelne organismische Eigenschaften auf andere Zusammenhänge übertragen werden.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

2. Die evolutionäre Herkunft von Unternehmen

Zusammenfassung
Eine ganzheitliche Betrachtungsweise von Unternehmen und ihrer Entwicklung muß sich vor allem von Spaltungen lösen, die schon zu regelrechten Denkgewohnheiten geworden sind. Spontan sehen wir uns selbst als im Prinzip autonome Individuen. Unsere Abhängigkeit von unserer menschlichen und allgemeinen Umwelt halten wir für eine sekundäre Erscheinung. Unternehmen betrachten wir dann als temporären zweckgerichteten Zusammenschluß von Menschen. Als Menschen insgesamt sehen wir uns schließlich als von der Natur getrennte, aber von ihr abhängige Wesen.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

3. Unternehmen und ihre Umwelt

Zusammenfassung
Da die Überlebensbedingung für Unternehmen auf der V Ebene des Geldstoffwechsels unabdingbar ist — ebenso wie es für das Überleben eines Menschen unabdingbar ist, daß er genug zu essen hat —, wird mit ihr auch der Minimalanspruch an ein Unternehmen formuliert: es muß mindestens genausoviel Geld einnehmen, wie es ausgibt. Wenn es schon auf dieser Ebene nicht oder nicht mehr funktionsfähig ist, dann braucht man über andere Überlebensbedingungen nicht weiter zu reden.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

4. Die Evolution der Unternehmen bewußt gestalten

Zusammenfassung
Fixiert man die evolutionären Bedingungen für Unternehmen, die in den vorhergehenden Kapiteln skizziert wurden, regional, dann läßt sich eine grobe Unterscheidung:
  • Regionen mit günstigen Bedingungen für Massenfertigung von Endprodukten oder von standardisierten Komponenten;
  • Regionen mit günstigen Bedingungen für komplexe Produktionen, Dienstleistungen, Forschung, Finanzierung, Know-how.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

5. Unternehmensveränderung erfordert Führungsveränderung

Zusammenfassung
Sieht man sich die Theorien zur Selbstorganisation und Lernen oberflächlich an, dann könnte man leicht zu dem falschen Schluß kommen, Führung sei in einem Unternehmen eine ganz überflüssige Sache: das Unternehmen reagiert sich selbst organisierend auf seine Umwelt — seine Märkte, seine soziale, ökologische und kulturelle Umgebung — und lernt dabei, sich optimal in dieser Umwelt zu verhalten. Optimal heißt dabei, daß die Randbedingung für das Überleben erfüllt ist (das Unternehmen erzielt Gewinne), und heißt damit zugleich, daß das Unternehmen lernt, die Erwartungen zu erfüllen, die nicht nur in materieller, sondern auch in sozialer, kultureller und ökologischer Hinsicht an es gestellt werden. Und da die Umwelt in ständiger Veränderung begriffen ist, heißt optimal auch, daß sich das Unternehmen in einem permanenten Prozeß der Selbstorganisation befindet.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

6. Konzepte und Methoden der Organisationsveränderung

Zusammenfassung
Vor dem Hintergrund der organismischen Betrachtungsweise von Unternehmen lassen sich auch die gegenwärtig gebräuchlichen Konzepte zur Unternehmensveränderung etwas genauer untersuchen und einordnen.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

7. Die Evolution des Kosmos und des Lebens

Zusammenfassung
Wir haben unser Buch beendet mit einer Vorstellung von Unternehmen als entscheidende evolutionäre Erkenntnis- und Handlungsräume der Menschheit. Und insofern als „Lernende Unternehmen“. Aber nicht nur die Unternehmen lernen, sondern auch wir als Menschen lernen, mittels der Unternehmen unsere Evolution zu gestalten.
Christian Sandler, Ralf Karabasz, Wolfgang von Berg

Backmatter

Weitere Informationen