Skip to main content
main-content

13.07.2017 | Unternehmensgründung | Infografik | Onlineartikel

Investitionen in deutsche Start-ups boomen

Autor:
Andrea Amerland

​​​​​​

Gründer hatten es in Deutschland bislang schwer: Häufig ließ sich einfach kein Kapitalgeber für ihre Geschäftsidee finden. Laut aktuellem Start-up-Barometer von Ernst & Young gibt es jetzt allerdings Licht am Ende des Tunnels.  

Die Aussichten für junge Unternehmen in Deutschland haben sich in Hinblick auf die Finanzierungsmöglichkeiten deutlich verbessert. So hat sich der Gesamtwert der Risikokapitalinvestionen in deutsche Start-ups im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Während 2016 gerade einmal 972 Millionen Euro als Kapitalspritze in Neugründungen flossen, waren es 2017 2,16 Milliarden Euro. 

Auch die Zahl der Finanzierungsrunden ist um sechs Prozent auf 264 gestiegen. Das geht aus dem Start-up-Barometer der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) hervor. Damit übertrifft das Finanzierungsvolumen den bisherigen ermittelten Rekordwert aus dem ersten Halbjahr 2015, der sich damals auf 1,95 Milliarden Euro belief.

Wohin am meisten Geld floss

Als Top-5 der Risikokapitaltransaktionen 2017 hat EY Delivery Hero (Netzwerk von Online-Bestellplattformen für Essen), Auto1 (Gebrauchtwagenplattform für KFZ-Händler), Kreditech (Consumer Finance Technology), Soundcloud (Podcast-Streaming-Platform) sowie Studio71 (Multichannel-Netzwerk für Online-Video-Produzenten) ermittelt.

Im Ranking der Regionen hat Berlin (141) bei den Finanzierungssummen in Millionen   noch knapp vor Hamburg (135) die Nase vorn. Auf Platz drei folgt mit deutlichem Abstand Bayern (32) und lässt Nordrhein-Westfalen (19) und Hessen (5) hinter sich.

Bei einer Betrachtung nach Branchen flossen die meisten Investionen in digitale Unternehmen rund um das Thema E-Commerce.  

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2014 | Buch

Erfolgreich ein Software-Startup gründen

Tipps und Erfahrungen eines versierten Unternehmers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Phasen von Startups

Quelle:
Im Startup die Welt gestalten

Das könnte Sie auch interessieren

07.07.2017 | Fintechs | Infografik | Onlineartikel

Fintechs bekommen mehr Finanzspritzen

02.02.2017 | Finanzierung | Infografik | Onlineartikel

Die Venture Capital-Bilanz 2016

Premium Partner

Neuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Soll man die IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern?

Dieser Fachbeitrag aus der Wirtschaftsinformatik und Management fokussiert sich auf die Infrastruktur aus der Cloud (IaaS) unter dem besonderen Aspekt des IT-Finanzmanagements. Man kann dies auch als die Betriebswirtschaft für die IT bezeichnen. Inklusive Praxisbeispiel.
Jetzt gratis downloaden!