Skip to main content
main-content

11.06.2019 | Unternehmenskredit | Nachricht | Onlineartikel

Mittelstand kämpft gegen große Finanzierungslücke

Autor:
Angelika Breinich-Schilly

Vor allem Unternehmen mit schlechterer Bonität ringen immer mehr um nötige Bankkredite. Laut einer Studie klafft derzeit eine Finanzierungslücke in Europa von rund 400 Milliarden Euro. KMU-Kreditfonds könnten helfen. 

Wie der Kreditversicherer Euler Hermes in einer aktuellen Studie herausfand, verteuern Bankregulierungen wie Basel III oder Umsetzung von Basel IV die Finanzierungskosten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit unterdurchschnittlicher Kreditwürdigkeit. Wie das Unternehmen zusammen mit Trib Rating, einer Gruppen-Tochter, und der Ratingagentur Moody's ermittelt hat, fehlen dem Mittelstand in Europa aktuell 400 Milliarden Euro für Investitionen, Innovationen und Expansion.  

Mindest-Kapitalanforderungen steigen

Mit der strengeren Bankenregulierung steigen demzufolge etwa die Mindest-Kapitalanforderungen von acht auf 10,5 Prozent. "Dies könnte zu einem Anstieg der Finanzierungskosten um schätzungsweise mehr als 100 Basispunkte führen, das ist über ein Prozent", so Kai Gerdes, Direktor Analyse bei Euler Hermes Rating. "Das bringt viele dieser Unternehmen unter Zugzwang, denn europäische Mittelständler sind mit 70 Prozent besonders stark von einer Bankenfinanzierung abhängig."

Auch der KMU-Unterstützungsfaktor hilft den Unternehmen laut Analyse nur wenig. Er wurde 2013 eingeführt, um die Eigenmittelvorschriften der Banken für das Kreditrisiko von Risikopositionen gegenüber KMUs zu erleichtern. Allerdings greift er nur bei kleineren Krediten unterhalb der Grenze von 1,5 Millionen Euro. In der Eurozone insgesamt entfielen nur etwa 30 Prozent aller neu vergebenen Kredite in diese Kategorie. In Deutschland seien es gar nur 18 Prozent. Hoffnungen soll die "EU Capital Markets Union" (CMU) machen, eine Initiative der Europäischen Union zur ausreichenden Finanzierung des europäischen Mittelstands. Diese soll bis Oktober 2019 vollständig umgesetzt sein. Doch glauben die Studien-Experten nicht an eine schnelle Wirkung der Maßnahmen.

Kreditfonds als Finanzierungsalternative

Sie gehen vielemehr davon aus, dass alternative Finanzierungsformen weiter in den Fokus der KMU rücken. Hierzu gehörten unter anderem alternative Investmentfonds. "Gerade KMU sind für Investoren sehr attraktiv, auch wenn sie wesentlich höhere und komplexere Kreditrisiken als multinationale Unternehmen haben", sagt die Analyse. Auch private Investoren könnten sich stärker für den Mittelstand interessieren. Bei einer Sparrate von 12,1 Prozent in Europa stünden etwa 860 Milliarden Euro Kapital pro Jahr zur Verfügung, von denen rund 30 Prozent in Wertpapiere fließen.  Ein Viertel dieser Summe in Kreditfonds für KMU angelegt, würde laut Studien-Experten einen Teil der Finanzierungslücke schließen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2019 | Vertrieb | Ausgabe 6/2019

Kreditfonds schlagen die Bankfinanzierung

Das könnte Sie auch interessieren

27.02.2018 | Private Equity | Im Fokus | Onlineartikel

Buy-outs im Mittelstand auf Rekordhoch

22.02.2019 | Private Equity | Im Fokus | Onlineartikel

Private-Equity-Markt erlebt 15-Jahres-Hoch

Premium Partner

    Bildnachweise