Skip to main content
main-content

2021 | Buch

Unternehmenskrisen erfolgswirksam managen

Strategische Business Transformation als Königsdisziplin

verfasst von: Dr. Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Prof. Dr. Immanuel Ulrich, Armin Gruber

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Fachbuch zeigt, wie durch eine strategische Transformation, deren Kernelement die Strategieentwicklung ist, Unternehmenskrisen nachhaltig und erfolgswirksam gelöst werden. Die Autoren richten sich an die Entscheidungsträger in den Unternehmen und stellen praxiserprobte Lösungsansätze vor, die weit über die bisher bekannten Ansätze und Methoden der klassischen Sanierung hinausgehen. Die strategische Transformation folgt einem holistischen Ansatz mit Beteiligung der Stakeholder. Sie hat im Gegensatz zu klassischen Ansätzen das Ziel einer langfristig profitablen Marktpositionierung des Unternehmens, die besser als der Branchendurchschnitt ist. Erfolgswirksam sind hierbei bewährte Methoden der Markt- und Unternehmensanalyse, der Kommunikation und der Mitarbeiterbeteiligung, Best-Practice Ansätze, Projekt-Management und die Nutzung von Multiplikatoren und Promotoren. Resiliente Geschäftsmodelle und Diversifikations-Strategien sind unabdingbar, damit Unternehmen bei schrumpfenden Branchen und Märkten weiter profitabel wirken.


Der InhaltInterne und externe KrisenursachenStrategische Business Transformation in der PraxisMethoden, Instrumente und Werkzeuge zur erfolgswirksamen UmsetzungMitarbeiter, Agilität und LeadershipDigitale Transformation in der Unternehmenskrise

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Krisen wie die Coronakrise stellen Wirtschaftssysteme und Unternehmen vor fundamental neue Herausforderungen. Krisen verändern Märkte, Kunden und Lieferströme. Ganze Branchen erhalten neue Rahmenbedingungen und Bewertungen.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 2. Krisenursachen: Makro- und mikroökonomische Aspekte
Zusammenfassung
Krisen setzen ein ursprüngliches Gleichgewicht außer Kraft. Die Akteure wenden oft die gleichen Krisenstrategien und Maßnahmen an. Vom Staat wird Handeln in der Krise erwartet, die Bereitschaft zur Staatsverschuldung nimmt zu.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 3. Strategieentwicklung und Unternehmenskultur als Basis
Zusammenfassung
Bereits bei der Darstellung der verschiedenen Krisen Phasen haben wir die strategische Krise als den eigentlichen Ausgangspunkt einer Unternehmenskrise bezeichnet. Die Krise wird demnach durch das Nichtvorliegen einer Strategie oder durch strategische Fehlentscheidungen im Wesentlichen verursacht. Ohne eine klare Unternehmensstrategie, die auch die jeweilige Unternehmenskultur und eine wettbewerbsfähige Unternehmensorganisation maßgeblich beeinflusst, wird kein Unternehmen langfristig profitabel in seiner Branche positioniert werden können und gegen Krisen gerüstet sein.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 4. Strategische Business Transformation
Zusammenfassung
Wirtschaftskrisen wie die Coronakrise stellen Wirtschaftssysteme und Unternehmen vor fundamental neue Herausforderungen. Märkte, Kunden und Lieferströme können nach Krisen andere Strukturen aufweisen. Ganze Branchen dürften neue Bewertungen erhalten und müssen sich dann mit veränderten Branchenregeln auseinandersetzen.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 5. Strategische Business Transformation in der Praxis
Zusammenfassung
Erst in der Praxis bestätigt sich die Erfolgswirksamkeit einer strategischen Business Transformation. Mit der Entwicklung einer Strategie, mit der Ableitung von Zielen und Maßnahmen ist es nicht getan. Es kommt letztlich auf eine wirkungsvolle Umsetzung an.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 6. Erfolgsdeterminanten und Instrumente einer strategischen Business Transformation
Zusammenfassung
Eine strategische Business Transformation entfaltet ihre Wirkung über das Zusammenspiel strategischer und operativer Erfolgsfaktoren. Eine grundsätzliche und wesentliche Erfolgsdeterminante ist der strategische Anspruch, das strategische Ziel einer strategischen Business Transformation. Es geht um das strategische Ziel des Outperformers in der jeweiligen Branche mit einem Renditeziel über Branchendurchschnitt, was eine nachhaltige und langfristige Profitabilität erwarten lässt.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 7. Psychologische und soziale Faktoren: Die Mitarbeiter
Zusammenfassung
Eine strategische Business Transformation zur Beendigung einer Unternehmenskrise ist nur dann erfolgreich, wenn man seine Mitarbeiter überzeugt, diesen Weg mitzugehen. Die beste Strategie bringt nichts, wenn das Unternehmen nicht (mehr) genug fähige Leute hat, diese umzusetzen. Ein CEO muss in einer Krise das Unternehmen steuern und navigieren wie ein Kapitän sein Schiff im Orkan.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 8. Methoden, Instrumente und Werkzeuge zur erfolgswirksamen Umsetzung der Strategie
Zusammenfassung
Die Autoren versuchen mit ihrem umfangreichen Krisenerfahrungswissen Antworten auf die Frage zu finden: Wieso sind einige Unternehmen selbst mit den besten Plänen und Strategien gescheitert? Was ist bei der Umsetzung dieser Strategien falsch gelaufen?
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 9. Die Rolle der digitalen Transformation in der Unternehmenskrise
Zusammenfassung
Die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöste Krise hat Unternehmensführungen und ihre Teams vor außergewöhnliche Herausforderungen gestellt, sowohl beruflich als auch privat. Sie müssen diesen Herausforderungen mit einer neuen Perspektive begegnen und sich jetzt mehr denn je auf die Zusammenarbeit konzentrieren. Es wird dabei schnell deutlich, dass besonders neue Technologien für Lösungen zur Krisenbewältigung genutzt werden können. Krisen können die Ausbreitung und das Penetrieren neuer Technologien beschleunigen.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 10. Die Krisenbewältigung erfordert einen „radical change“
Zusammenfassung
Krisenzeiten mit einer beschleunigten Wettbewerbsintensität und mit weitgehend unsicheren Zukunftsperspektiven erfordern andere, besondere Vorgehensweisen gegenüber einer relativ „normalen“ Vergangenheit. Unternehmen in der Krise durch gewohnte Anwendungen klassischer Sanierungen zurück auf die Erfolgsspur zu bringen, erscheint immer schwieriger. Alle bekannten und erfolgswirksamen Sanierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen machen durchaus Sinn.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Kapitel 11. Nachwort
Zusammenfassung
In der Unternehmenskrise dreht sich alles um Menschen. Eigentlich geht es im ganzen Leben nur um Menschen: Angehörige, Freunde, Kollegen, Chefs, Kunden, Lieferanten, Kreditgläubiger, Aktionäre, Hochschullehrer, Lehrer, Mentoren, Nachbarn. Letzten Endes zählen nur sie.
Thomas Forster, Rainer E. Ulrich, Immanuel Ulrich, Armin Gruber
Metadaten
Titel
Unternehmenskrisen erfolgswirksam managen
verfasst von
Dr. Thomas Forster
Rainer E. Ulrich
Prof. Dr. Immanuel Ulrich
Armin Gruber
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-64125-5
Print ISBN
978-3-662-64124-8
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64125-5

Premium Partner