Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Studie erkundet anhand einer Gruppe österreichischer Direktvermarkterinnen und Direktvermarkter bestimmte unternehmerrelevante Persönlichkeitseigenschaften und deren Verhältnis zu Merkmalen des unternehmerischen Handelns im landwirtschaftlichen Bereich. Christina Westermayer stellt das Persönlichkeitskonstrukt der Kontrollüberzeugung in den Mittelpunkt der Analyse und untersucht insbesondere die Dimension der „Internalität“, also die Überzeugung, das eigene Leben und die Ereignisse in der Umwelt selbst zu steuern. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass die Kontrollüberzeugung im Zusammenhang mit wesentlichen unternehmerischen Merkmalen steht, etwa der Zielerreichung.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einleitung

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Menschen, Material und Methode

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Kontrollüberzeugung: Eine kurze Einführung

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Persönlichkeitseigenschaften und Unternehmergeist

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Direktvermarktung in Österreich: Ein kurzer Überblick

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Ergebnisse der empirischen Untersuchung

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Diskussion

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 8. Handlungsempfehlungen für eine Erhöhung der Internalität

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 9. Forschungsprogrammatischer Ausblick

Christina Westermayer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 10. Zusammenfassung

Christina Westermayer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise