Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Erfolg als auch Scheitern sind essenzielle Bestandteile einer funktionierenden Gründungslandschaft. Ein Verständnis bezüglich des Bewältigungsprozesses von Herausforderungen sowie unternehmerischen Fehlschlägen im Gründungsverlauf ist somit notwendig. Aus diesem Grund entwickelt Alexander Goebel das Prozessmodell zum Umgang mit unternehmerischen Herausforderungen, welches als Verfahren zur Evaluierung individueller, organisationaler sowie gesellschaftlicher Chancen und Gefahren genutzt werden kann. Mit der Möglichkeit zur gezielten Reduktion von Hindernissen sowie der Förderung von Ressourcen und Aktionsschemata bietet es zudem wertvolle Impulse für die Gestaltung eines nachhaltigen Gründungsökosystems.

Diese Dissertation wurde mit dem Promotionspreis 2019 und mit dem Preis für anwendungsnahe Abschlussarbeiten mit hohem Transferpotenzial der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Erfolg und Misserfolg bedingen sich gegenseitig. Sie sind die zwei Seiten einer Medaille, die besonders deutlich im Kampfsport zutage treten. Ohne Verlierer gibt es keinen Sieger. Doch ist es nicht das Werfen des Gegners, was man beispielsweise als Schüler im Judo als erstes lernt, sondern das Fallen.
Alexander Goebel

Kapitel 2. Theoretischer Hintergrund

Zusammenfassung
Ziel des Kapitels 2. Theoretischer Hintergrund ist die strukturierte und systematische Beschreibung der Grundstruktur des Prozessmodells zum Umgang mit unternehmerischen Herausforderungen. Dazu erfolgt im ersten Abschnitt 2.1 Unternehmensgründungen als Prozess die Abgrenzung und Einordnung des Gründungsbegriffs. Ferner werden bestehende Prozessmodelle sowie relevante Betrachtungsebenen vorgestellt, aus welchen die Notwendigkeit sowie erste Rahmenfaktoren für das Prozessmodell zum Umgang mit unternehmerischen Herausforderungen abgeleitet werden.
Alexander Goebel

Kapitel 3. Untersuchungsgegenstand Prozessmodell

Zusammenfassung
Bei den folgenden Schilderungen ist zu beachten, dass das Modell mit seinen Phasen und dazugehörigen Forschungsfragen kein rein deduktives Ergebnis darstellt, sondern es vielmehr im Sinne der Grounded Theory immer stärker in iterativen Schleifen und ansteigender Theorieverknüpfungen verdichtet wurde und somit als das Resultat eines umfangreichen Abduktionsprozesses angesehen werden sollte.
Alexander Goebel

Kapitel 4. Methoden

Zusammenfassung
Um das theoretische Verständnis über den Prozess der Bewältigung von Herausforderungen im Gründungsverlauf sowie speziell den Umgang mit dem Scheitern zu erweitern, ist das Ziel, eine umfassende Systematisierung in Form eines Prozessmodelles zu entwickeln. Die betreffend angewandte Methodik soll in diesem Kapitel vorgestellt und erläutert werden. Im Abschnitt 4.1 Methodologischer Ansatz erfolgt dazu einführend die Begründung der Verwendung einer qualitativen Methodik.
Alexander Goebel

Kapitel 5. Ergebnisse

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Ergebnisse der vorliegenden Studie vorgestellt. Die Reihenfolge der Präsentation orientiert sich an der Struktur der Forschungsfragen aus 3. Untersuchungsgegenstand Prozessmodell. Weiterhin wird die in Abschnitt 2.3.2 Umgang mit Herausforderungen eingeführte Strukturierung aufgegriffen, welche sich, wie in Abbildung 6 dargestellt, in eine Betrachtung der Aktionen & Reaktionen sowie der Ressourcen differenzieren lässt.
Alexander Goebel

Kapitel 6. Diskussion

Zusammenfassung
Im folgenden Teil der Arbeit werden die Ergebnisse der Untersuchung anhand der Fragestellungen zusammengefasst und diskutiert sowie Implikationen für die Forschung als auch Praxis vorgestellt.
Alexander Goebel

Kapitel 7. Epilog

Zusammenfassung
Der Erfolg als auch das Scheitern sind essentielle Bestandteile einer funktionierenden Gründungslandschaft. Der volkswirtschaftliche Wettbewerb im Sinne eines Survial of the Fittest wird daran deutlich, dass über die Branchen hinweg nur etwa die Hälfte aller Unternehmensgründungen nach fünf Jahren noch existieren. Die daraus resultierende Notwendigkeit eines theoretischen Verständnisses bezüglich des Umgangs mit Herausforderungen sowie der Bewältigung von Misserfolgen im Gründungsverlauf mündete in dem Ziel der vorliegenden Arbeit, ein Prozessmodell zum Umgang mit unternehmerischen Herausforderungen zu entwickeln.
Alexander Goebel

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise