Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Der Einsatz neuer Produktentwicklungsmethoden kann zu einer wesentlichen Verbesserung von bestehenden Unternehmensprozessen beitragen. Diese Arbeit untersucht Anforderungen aus der Praxis an Produktentwicklungsmethoden, die Hintergründe des Methodentransfers und präsentiert einen neuen methodischen Ansatz. Dieser unterstützt sowohl Forscher als auch Prozessverantwortliche in Unternehmen bei der Integration neuer Produktentwicklungsmethoden in bestehende Prozesse. Zur Planung und Diskussion der neuen Entwicklungsprozesse wird dabei eine neue Methoden- und Prozessvisualisierung als methodisches Werkzeug eingesetzt. Die Evaluation des neuen Ansatzes erfolgt in einer Praxisstudie mit einem Unternehmen des Anlagenbaus und wird ebenfalls vorgestellt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Heutige Produkte haben in ihrem Funktionsumfang zugenommen, sind technisch komplizierter aufgebaut und basieren auf verschiedenen Fachdisziplinen, wie Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Eine Studie des Verbands Deutscher Maschinen‐ und Anlagenbauer zeigt auf, dass Unternehmen eine Chance in der Individualisierung der Produkte sehen, um auf globalen Kundenmärkten zu bestehen [VDM14]. Dazu müssen Unternehmen Produkte jedoch so entwickeln, dass die hohe Produktvielfalt mit vertretbaren Aufwänden im Unternehmen erzeugt werden kann.
Gregor Beckmann

Kapitel 2. Fehlender Einsatz neuer Methoden in der Produktentwicklung

Zusammenfassung
Dieses Kapitel erläutert zunächst Begriffe, Ziele und Vorgehensweisen zur Entwicklung von methodischen Unterstützungen für die Produktentwicklung und betrachtet die Organisation, Entwicklungsprozesse und Einflüsse auf die Produktentwicklung im Unternehmen. Danach werden auf Basis der Literatur Anforderungen an Methoden zusammengetragen und Gründe aufseiten der Forschung und der Unternehmen diskutiert, die den Einsatz neuer Produktentwicklungsmethoden in der Praxis erschweren. Abschließend wird von der Problemstellung der Handlungsbedarf dieser Arbeit abgeleitet.
Gregor Beckmann

Kapitel 3. Stand der Wissenschaft

Zusammenfassung
Die Rechercherichtungen dieser Arbeit zeigt Bild 3.1. Zunächst werden Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien vorgestellt, bei deren Transfer diese Arbeit unterstützen möchte. Es werden Anforderungen an bestehende Ansätze des Methodentransfers formuliert, die als Kriterien für die Recherche dienen. Ermittelt werden Grundlagen und Ansätze des Veränderungsmanagements sowie des Methodentransfers. Gesondert betrachtet werden Ansätze zur Aufbereitung von Methoden für den Methodentransfer.
Gregor Beckmann

Kapitel 4. Praxisstudie zu Anforderungen an Methoden und deren Transfer

Zusammenfassung
Die durch Literaturanalyse ermittelten allgemeinen Anforderungen von Produktentwicklern an Produktentwicklungsmethoden und deren Transfer werden durch eine Studie zu den Anforderungen im Feld der Methoden zur Entwicklung modularer Produktfamilien konkretisiert. Zur Beantwortung der Frage F 1.2 aus Kapitel 1.​2, welche Anforderungen der Praxis erfüllen neue Methoden nicht und welche sonstigen Gründe den Transfer der Methoden behindern, werden Schulungsworkshops für Industrievertreter ausgewertet und eine anschließende Expertenbefragung durchgeführt. Hieraus ergeben sich Einblicke in die Entwicklungspraxis.
Gregor Beckmann

Kapitel 5. Systematische Unterstützung des Methodentransfers

Zusammenfassung
Um neue Produktentwicklungsmethoden aus der Forschung in Unternehmen einzusetzen, bedarf es eines aktiven Transferprozesses, für den in diesem Kapitel die neu entwickelte systematische Unterstützung präsentiert wird.
Gregor Beckmann

Kapitel 6. Validierung der Unterstützung in der Fallstudie des Integrierten PKT‐Ansatzes

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird überprüft, wieweit die neue Unterstützung des Methodentransfers der Frage F2 aus Abschnitt 1.​2 gerecht wird und einen selbstständigen und andauernden Methodentransfer fördern kann. Bevor die Ergebnisse der in zwei Teilen durchgeführten Fallstudie vorgestellt werden, wird zunächst die Planung der Validierung erläutert, inklusive einer Kurzvorstellung des Anwendungsfalls.
Gregor Beckmann

Kapitel 7. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
In der Produktentwicklungsforschung entstehen neue Produktentwicklungsmethoden, die Unternehmen bei der Entwicklung unterstützen sollen. Dabei ist es das Ziel, neue Herausforderungen in der Produktentwicklung, wie die Entwicklung von Produktfamilien mit hoher Variantenvielfalt für den Kunden, systematisch zu unterstützen. Obwohl die Wirksamkeit einiger neuer Produktentwicklungsmethoden in Fallstudien mit der Industrie nachgewiesen wurde, kommen diese nur selten in Unternehmen zum Einsatz.
Gregor Beckmann

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise