Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Paper | Ausgabe 1/2011

Hydrogeology Journal 1/2011

Using geochemical indicators to investigate groundwater mixing and residence time in the aquifer system of Djeffara of Medenine (southeastern Tunisia)

Zeitschrift:
Hydrogeology Journal > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Kamel Zouari, Rim Trabelsi, Najiba Chkir

Abstract

Stable isotopes (δ2H, δ18O and δ13C) and radiocarbon (14C) have been used in conjunction with chemical data to evaluate recharge mechanisms and groundwater residence time, and to identify inter-aquifer mixing in the Djeffara multi-aquifer in semi-arid southeastern Tunisia. The southern part of this basin, the Djeffara of Medenine aquifer system, is comprised of two main aquifers of Triassic and Miocene sandstone. The Triassic aquifer presents two compartments; the first one (west of the Medenine fault system) is unconfined with a well-defined isotope fingerprint; the second compartment is deeper and confined. Multi-tracer results show groundwater of different origins, ages and salinities, and that tectonic features control groundwater flows. Fresh and brackish groundwater from the unconfined part of the Triassic aquifer was mostly recharged during the Holocene. The recharge rates of this aquifer, inferred by 14C ages, are variable and could reach 3.5 mm/year. Brackish water of the deep confined part of the Triassic aquifer has stable isotope composition and 14C content that indicates earlier recharge during late Pleistocene cold periods. Brackish to saline water of the Miocene aquifer presents variable isotope composition. Groundwater flowing through the Medenine fault system is mainly feeding the Miocene aquifer rather than the deep confined part of the Triassic aquifer.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Hydrogeology Journal 1/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise