Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Paper | Ausgabe 1/2011

Clean Technologies and Environmental Policy 1/2011

Utilization of ball clay adsorbents for the removal of crystal violet dye from aqueous solution

Zeitschrift:
Clean Technologies and Environmental Policy > Ausgabe 1/2011
Autoren:
P. Monash, Ram Niwas, G. Pugazhenthi

Abstract

In this work, an attempt has been made to find the adsorption characteristics of crystal violet (CV) dye on calcined and uncalcined ball clay using batch adsorption technique. The ball clay adsorbents are characterized using thermo gravimetric analysis (TGA), particle size analysis, X-ray diffraction (XRD), nitrogen adsorption–desorption isotherm, and Fourier transform infrared (FT-IR) spectroscopy. The influence of pH and temperature on the adsorption of CV dye is examined. The experimental results of adsorption isotherms are fitted with Langmuir, Freundlich, and Redlich–Perterson models. Adsorption mechanisms of the CV dye on both the ball clays are investigated using thermodynamic parameters and analytical techniques. The results indicate that the Langmuir and Redlich–Peterson models are found to be the more appropriate model to explain the adsorption of CV dye on ball clays than that of Freundlich model. The maximum adsorption capacity of the calcined and uncalcined ball clay is found to be 1.6 × 10−4 and 1.9 × 10−4 mol g−1, respectively. The lower adsorption capacity of the calcined ball clay is due to the reduction in the surface hydroxyl group and surface area. Adsorption capacity and percentage removal of the CV dye on calcined and uncalcined ball clay increase with an increase in the temperature and pH, respectively. The obtained negative ΔG 0 values indicate that the adsorption of CV dye on ball clay is feasible and spontaneous in nature at temperatures studied. The energy supplied for calcining the ball clay did not bring any improvement in the adsorption capacity. Rather, a reduction in the adsorption capacity of the CV dye on calcined ball clay suggests that the uncalcined ball clay would be more economic and efficient adsorbent for the removal of CV dye than the calcined ball clay. In conclusion, uncalcined ball clay could be used as a low cost alternate for the expensive activated carbon.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Clean Technologies and Environmental Policy 1/2011 Zur Ausgabe

Webwatch

Webwatch

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise