Skip to main content

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Verträge im Netz

verfasst von : Bert Eichhorn, Björn Heinze, Gerrit Tamm, Ralph Schuhmann

Erschienen in: Internetrecht im E-Commerce

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Im Ausgangsfall möchte die A-GmbH ihren digitalen Stadtführer als CD über den Buchhandel sowie zum Download von ihren Websites vertreiben. Zudem beabsichtigt sie, rund um den digitalen Stadtführer verschiedene Apps für mobile Endgeräte z. T. entgeltlich, z. T. unentgeltlich zum Download anzubieten. Dabei handelt es sich insbesondere um eine virtuelle Stadtführung und ein Location- und Geschäfte-Guides. Außerdem beabsichtigt sie, in einem Sozialen Netzwerk eine eigene Seite anzulegen, auf der sie ihre Leistungen anbieten und die sie entsprechend zu den eigenen Websites verlinken möchte.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
3
MüKoBGB/Micklitz, BGB § 13 Rn. 8.
 
4
BeckOK BGB/Bamberger, BGB § 14.
 
5
BFH, MMR 2012, 523.
 
6
BGH, NJW 2001, 290.
 
7
BGH, NJW 2002, 363.
 
8
BGH, NJW 2013, 598.
 
9
§ 147 I 2 BGB spricht von einer «sonstigen technischen Einrichtung»; siehe auch Spindler/Schuster/Anton/Spindler, BGB, § 147 Rn. 2.
 
10
Zur Beweislast bei Internetauktionen OLG Köln, CR 2003, 55.
 
11
Die Rechtsprechung des BGH zum Nachweis des Zugangs eines Telefax macht dies deutlich. Der Sendebericht beim Fax belegt danach z. B. keineswegs, dass die Übermittlung von Daten gelungen ist. Denn dem Sendebericht ist nicht zu entnehmen, ob Störungen bei der Datenübermittlung aufgetreten sind, wie z. B. Defekte am Empfangsgerät, Papierstau oder Leistungsstörungen. Der Sendebericht zeigt somit lediglich an, dass eine Verbindung zwischen Sende- und Empfangsgerät hergestellt worden ist.
 
13
Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen, http://​www.​gesetze-im-internet.​de/​sigg_​2001/​
 
14
Gesetz zur Anpassung der Formvorschriften des Privatrechts und anderer Vorschriften an den modernen Rechtsgeschäftsverkehr vom 13. Juli 2001. BGBl. I, S. 1542, abrufbar unter http://​www.​bundesanzeiger.​de
 
16
Näher hierzu S. Jandt, Beweissicherung im elektronischen Rechtsverkehr, NJW 2015, 1205; A. Roßnagel, Neue Regeln für elektronische Transaktionen, NJW 2014, 3686.
 
17
BGH, NJW 2011, 2643.
 
18
BGH, NJW 2011, 2643.
 
19
BGH, NJW 2015, 1009.
 
21
Hierzu und zum Folgenden BGH, NJW 2011, 2421.
 
22
So bereits BGH, NJW 2009, 1960 und wieder OLG Bremen, MMR 2012, 593.
 
23
Zum Erklärungsirrtum beim Kauf bei einem Internetauktionshaus LG Köln, Urteil vom 30.11.2010 – 18 O 150/10.
 
24
LG Frankfurt CR 1997, 738.
 
25
BGH, Urteil vom 26.01.2005 – VIII ZR 79/04.
 
26
Vgl. Erwägungsgrund 14 Fernabsatzrichtlinie 97/7/EG.
 
27
So hat der BGH, NJW 2010, 3566 bspw. entschieden, dass Aufbau, Befüllung und anschließende dreitägige Nutzung eines Wasserbettes noch der Prüfung diene und keine Wertersatzpflicht auslöse.
 
30
Z. B. OLG Hamburg, Beschluss vom 03.04.2007, Az. 3 W 64/07.
 
31
BGH, NJW 2010, 1449.
 
32
MüKoBGB/Emmerich, BGB, § 311 Rn. 30.
 
33
Redeker, IT-Recht, 5. Aufl., Rn. 1137 f.
 
34
BGH, NJW 2005, 2076 m.w.N.
 
35
BGH, NJW 2007, 2394.
 
36
Striepling, Verbraucherschutz bei Online-Auktionen, 2010, 179.
 
37
Taeger, NJW 2013, 19, 21.
 
38
BGH, NJW 2010, 1449.
 
39
Nicht erwähnt sind hier z. B. die zahlreichen der Datenbanknutzung vorausgehenden Verträge des Datenbankanbieters mit Datenzulieferern wie Verlagen oder Forschungsinstituten, deren Leistung wiederum vielfach auf weiteren Zulieferungsverträgen, z. B. mit Autoren, beruht.
 
40
Bei der Diskussion über die Rechtsnatur von „Online-Verträgen“ haben die Datenbank-Nutzungsverträge im Vordergrund gestanden. Die Diskussion kann daher nicht ohne Weiteres auf andere, vom Transportweg her gesehen auch als „Online-Verträge“ charakterisierbare Verträge übertragen werden, deren Vertragsinhalte keine Datenbanknutzung enthalten.
 
41
Redeker, IT-Recht, 5. Aufl., Rn. 1089.
 
42
BGH, NJW 2010, 1449.
 
43
OLG Köln, BeckRS 2014, 10196.
 
44
BGH, NJW 2010, 1449.
 
45
EuGH, NJW 2015, 1231. So schon zuvor BGH, GRUR 2014, 785.
 
46
BGH, BeckRS 2012, 14988 Rn. 46.
 
47
Vgl. etwa BGH, NJW 2015, 485; 2014, 1014.
 
48
AG Düsseldorf, VuR 2008, 119. Ebenso AG Berlin-Mitte, Urteil vom 28.07.2008 – 12 C 52/08, http://​medien-internet-und-recht.​de/​volltext.​php?​mir_​dok_​id=​1710.​
 
49
LG Frankfurt, Urteil vom 6.06.2013, 2–24 O 246/12, http://​www.​telemedicus.​info/​urteile/​IT-Vertragsrecht /1405-LG-Frankfurt-Az-2-24-O-24612-Wirksamkeit-von-Klauseln-in-App-Store-AGB.html.
 
50
VuR 2006, 209, 217.
 
51
Bräutigam/von Sonnleithner, in: Hornung/Müller-Terpitz (Hrsg.), Rechtshandbuch Social Media, Rn. Kap. 3 Rdnr. 22.
 
52
Redeker, IT-Recht, 5. Aufl. Rn. 1173.
 
53
Ebd., a.a.O.
 
54
Bräutigam/von Sonnleithner, a.a.O., Kap. 3 Rn. 28.
 
58
Als maßgeblich sieht der EuGH, NJW 2011, 505, ob aus den Websites und der gesamten Tätigkeit des Gewerbetreibenden hervorgeht, dass dieser mit Verbrauchern, die in einem oder mehreren Mitgliedstaaten wohnhaft sind, Geschäfte zu tätigen beabsichtigt.
 
61
EuGH, NJW 2012, 3225.
 
62
EuGH, NJW 2014, 530.
 
Metadaten
Titel
Verträge im Netz
verfasst von
Bert Eichhorn
Björn Heinze
Gerrit Tamm
Ralph Schuhmann
Copyright-Jahr
2016
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-45308-7_2