Skip to main content
main-content

19.04.2017 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

Delo weiter auf Wachstumskurs

Autor:
Marlene Doobe

Delo Industrie Klebstoffe ist es gelungen, ein weiteres Jahr mit starkem Wachstum zu beenden. Als Wachstumstreiber nennt das Unternehmen  erneut die Automobilbranche, die Elektronikindustrie sowie die Luftfahrt.

Delo konnte am 31. März 2017 das Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 95 Millionen Euro abschließen. Das sind 18 Prozent mehr als im Vorjahr (2016: 80 Mio. Euro).  Insbesondere im Ausland legten die Erlöse zu, in China sogar um 67 Prozent. Damit löste das Reich der Mitte erstmals Deutschland als wichtigsten Markt ab. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen 73 Prozent seines Umsatzes außerhalb Deutschlands. 
Delo beschäftigt derzeit  560 Mitarbeiter (Vorjahr: 500), davon etwa 500 am Hauptsitz in Windach. Im aktuellen Geschäftsjahr sollen weitere 100 Arbeitsplätze hinzukommen. Um Platz dafür zu schaffen, hat der Mittelständler im vergangenen Jahr ein neues Verwaltungsgebäude mit einer Fläche von 4.600 m² errichtet. Zudem investiert Delo  gerade in den Ausbau der chemischen Synthese. Künftig wird dort dreimal so viel Platz für das Herstellen eigener Rohstoffe zur Verfügung stehen. 
Der Anteil der Forschungsausgaben am Umsatz soll weiterhin bei 15 Prozent gehalten werden. Dieser Wert liege etwa fünfmal so hoch wie der Branchendurchschnitt. Mehr als 30 Prozent des Umsatzes stamme von Produkten, die jünger als drei Jahre sind.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.10.2016 | Serie | Ausgabe 10/2016

Welche Klebstoffklassen werden wo eingesetzt?

Das könnte Sie auch interessieren

21.02.2017 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

Delo erfüllt Umweltnorm ISO 14001

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Industrie 4.0 und die Möglichkeiten des Digitalen Zwillings

Die Welt der industriellen Automatisierung erlebt gerade einen bedeutenden Umbruch – hin zur Industrie 4.0. Der Ansatz, Dinge zu bauen und danach irgendwie hinzubiegen, hat viel zu lange die Entwicklung neuer Projekte bestimmt. Stattdessen brauchen die Hersteller einen systemorientierten Ansatz, der sich bereits in Entwicklungsprozessen multidisziplinärer Systeme bewährt hat. Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.