Skip to main content
main-content

14.11.2016 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

Sonderhoff feiert Richtfest in Dornbirn

Autor:
Marlene Doobe

Nur etwa fünf Monate hat es bis zur Fertigstellung des Rohbaus des neuen Firmensitzes von Sonderhoff Engineering in Dornbirn / Vorarlberg gedauert. Geplant ist, dass bereits Anfang 2017 Produktion und Verwaltung ihren Betrieb aufnehmen.

Derzeit entstehen auf dem rund 10.700 m² großen Gelände in Dornbirn / Vorarlberg ein modernes Verwaltungsgebäude und auf rund einem Drittel der Gesamtfläche eine Produktionshalle. Für die kaufmännischen und technischen Abteilungen sind in einem lichtdurchfluteten Verwaltungsgebäude circa 1100 m² Fläche vorgesehen. Insgesamt stehen Nutzflächen über 4500 m² zur Verfügung.

Dichtschäumen, Kleben und Vergießen

Ein Verbindungsbau zur Produktionshalle in Form eines verglasten Atriums schließt sich an. Hier werden die Maschinen präsentiert und die Mitarbeiter können in einem durch Grünbepflanzung abgetrennten Bereich ihre Pausen verbringen. Der Produktionskomplex ist zum Atrium hin ebenfalls verglast und beinhaltet die produktionsnahen Bereiche. Der neue Standort vereint alle Unternehmensteile des Unternehmens Sonderhoff Engineering. Bislang werden an verschiedenen Standorten in Hörbranz die auf die Kundenwünsche abgestimmten Automationslösungen für das Dichtschäumen, Kleben und Vergießen industrieller Bauteile entwickelt und die dazu gehörigen Misch- und Dosieranlagen herstellt.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.11.2015 | Anlagen- und Gerätetechnik | Ausgabe 11/2015

Perfekt geschützt

01.03.2006 | Ausgabe 3/2006

Was heißt Schäumen?

Das könnte Sie auch interessieren