Skip to main content
main-content

12.07.2017 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

Evonik bündelt sein Fachwissen in der Vernetzungstechnologie

Autor:
Nadine Klein

Mit der Übernahme der Epoxy Curing Agents-Geschäfte von Air Products und der langen Erfahrung in der Isophoron-Chemie verfügt Evonik nun über eine sehr breite Technologie-Plattform sowie ausgeprägtes Fachwissen in der Vernetzungstechnologie.

Die Evonik Industries AG fasst ab dem 1. Juli 2017 ihre Isophoron-Chemie und den kürzlich von Air Products übernommenen Bereich Epoxy Curing Agents im neuen Geschäftsgebiet Crosslinkers zusammen und schafft damit eine globale Technologie-Plattform mit langjähriger Erfahrung in der Vernetzungstechnologie. Damit wird zukünftig eine große Produktauswahl für Epoxy- und Polyurethan-Anwendungen aus einer Hand angeboten. Dies umfasst den Bereich von Basis-Aminen über Isocyanat-Monomere und Polyisocyanate bis hin zu formulierten Epoxid-Härtern für die Verwendung in Klebstoffen, Beschichtungen, Hochleistungselastomeren und Verbundwerkstoffen. Die Palette der Epoxid-Härter umfasst  ein komplettes Sortiment an Amin-Vernetzungsmitteln für Anwendungen in Formulierungen für die Härtung bei Umgebungstemperatur und für heißhärtende Systeme. Diese Produkte werden aufgrund ihrer mechanischen Festigkeit, ihrer Haltbarkeit, Chemikalienbeständigkeit und sehr guten Klebeeigenschaften vorrangig in industriellen Anwendungen eingesetzt.

"Unabhängig von den organisatorischen Veränderungen bleiben die Sicherheit und das Erfüllen der Bedürfnisse unserer Kunden auch in Zukunft unsere oberste Priorität“ sagt Min Chong, Leiter des neuen Geschäftsgebiets Crosslinkers. "Wir sehen uns als Partner mit dem Interesse, Produktlösungen für die nächste Generation gemeinsam mit unseren Kunden zu entwickeln. Eine breite Technologie-Plattform ist die Grundlage für zukünftiges Wachstum und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Das Geschäftsgebiet hat weltweit insgesamt circa 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Produktionsanlagen in Europa, Nordamerika und Asien gewährleisten optimale Markt- und Kundennähe und eröffnen vielversprechende Wachstumschancen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2011 | OriginalPaper | Buchkapitel

Isophorone

Quelle:
Encyclopedic Dictionary of Polymers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kunststoffe

Quelle:
Werkstoffkunde für Ingenieure

Das könnte Sie auch interessieren

28.02.2017 | Leichtbau | Nachricht | Onlineartikel

Evonik stellt neues UD-Tape auf der JEC vor

19.05.2017 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

Strukturell kleben mit Epoxy-Tapes

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

IT-Risikomanagement im Produktionsumfeld

Mit der stetigen Zunahme der IT in Produktionsumgebungen steigt mit der Effizienz auch die Gefährdung gegenüber Schadsoftware oder Hackerangriffen. Best-Practices aus dem Bereich der Office-IT eignen sich leider oftmals nicht für Produktionsumgebungen. Dieser Beitrag erläutert die Gründe hierfür und liefert eine Übersicht vorhandener Best-Practice-Dokumente für das Produktionsumfeld. Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.