Skip to main content
main-content

29.09.2016 | Verbindungstechnik | Nachricht | Onlineartikel

TC-Kleben baut neu

Autor:
Marlene Doobe

Mit einem symbolischen Spatenstich für ein neues Unternehmensgebäude hat das TechnologieCentrum Kleben – kurz: TC-Kleben – nach 20 Jahren erfolgreicher Lehre die Weichen auf Wachstum gestellt.

Schon bald nach der Gründung vor 20 Jahren wurde das TC-Kleben als klebtechnische Lehranstalt des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) zugelassen. Bereits einige Jahre später erfolgte die Erweiterung zum klebtechnischen Zentrum. Hier werden nach deutschen und europäischen Richtlinien die anerkannten Weiterbildungen zum Klebfachingenieur (EAE), zur Klebfachkraft (EAS) und zum Klebpraktiker (EAB) angeboten. Daneben hat sich das TC-Kleben als Ansprechpartner für klebtechnische Fragestellungen der Industrie und Zertifizierung von Betrieben einen Namen gemacht.
Die räumlichen Ressourcen im aktuellen Gebäude (ehemalige Verwaltung der Zeche Carolus-Magnus in Übach-Palenberg) sind inzwischen vollständig ausgeschöpft. Aufgrund der Infrastruktur des Standortes und des positiven Ambientes des Geländes wurde beschlossen, am selben Standort in ein eigenes Gebäude zu investieren.
"Mit dem geplanten Neubau kann das Unternehmen wieder wachsen. Zudem können wir die neuen Räume optimal an unsere klebtechnischen Bedürfnisse anpassen", erläutert Julian Band, Geschäftsführer des TC-Kleben. Das neue Gebäude auf dem Gelände werde so gestaltet, dass es sich als moderne Erweiterung zum bisherigen Zechen-Ensemble einpasst - nach Maßgaben des Denkmalschutzes und trotzdem zeitgemäß. Der Einzug ins neue Domizil ist für Anfang 2018 geplant.

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise