Skip to main content

28.10.2020 | Verbrennungsmotor | Nachricht | Online-Artikel

EU fördert Projekt zum Wasserstoff-Verbrennungsmotor

verfasst von: Patrick Schäfer

1 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Das Wasserstoff-Start-up Keyou ist Teil des Förderprogrammes "Horizon 2020" der Europäischen Union. Diese wird zudem Gesellschafter bei Keyou und übernimmt einen Teil der Series-A-Investmentrunde.

In einem von der Europäischen Union (EU) geförderten Projekt wird ein Lkw entwickelt und aufgebaut, der von einem Wasserstoffmotor von Keyou angetrieben wird. Auch die Industrialisierung und Kommerzialisierung des Wasserstoff-Verbrennungsmotors ist Teil des Vorhabens. "Mit den Mitteln wollen wir unsere Technologie weiterentwickeln und schnellstmöglich den ersten Prototypen auf die Straße bringen“, so Thomas Korn, CEO und Mitgründer von Keyou. Er sieht in der Beteiligung der EU an Keyou auch ein politisches Signal für den Wasserstoff-Verbrennungsmotor.

Der Europäische Innovationsrat sieht Keyou mit seiner Technik "zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um den Mobilitätsmarkt zu verändern und den Transportmarkt in Richtung Wasserstoffwirtschaft zu entwickeln, insbesondere angesichts der neuen Ziele des Green Deal." Der kohlenstofffreie Kraftstoff Wasserstoff bildet dabei die Grundlage für eine neue Generation von klimafreundlichen Verbrennungsmotoren.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner