Skip to main content
main-content

06.04.2018 | Verbrennungsmotor | Infografik | Onlineartikel

Deutsche und US-Amerikaner halten am Verbrennungsmotor fest

Autor:
Christiane Köllner

Alternative Antriebe sind hierzulande noch wenig gefragt. Zwei Drittel der deutschen Autofahrer favorisieren nach wie vor Verbrennungsmotoren – vor allem Ottomotoren.

Fahrzeuge mit Elektroantrieb haben es noch schwer. Zwei Drittel der deutschen Autofahrer favorisieren nach wie vor Verbrennungsmotoren. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte hervor. Für die Studie wurden weltweit über 22.000 Verbraucher in 15 unterschiedlichen Märkten befragt, darunter 1.759 Teilnehmer in Deutschland. Während das Interesse an Dieselmotoren im Vergleich zu 2014 um 35 Prozent abgenommen habe, konnten Ottomotoren im gleichen Zeitraum um 40 Prozent zulegen und die Dieseleinbrüche kompensieren. Konsequenterweise wären Autointeressenten auch nicht bereit, Zusatzkosten für Elektroantriebe zu akzeptieren. 

"Deutsche Autokäufer wollen zukünftig Diesel meiden, doch scheint der Elektroantrieb noch weit entfernt von einem Durchbruch. Am beliebtesten ist nach wie vor der traditionelle Verbrennungsmotor, während nicht mal ein Zehntel ein Elektroauto kaufen würde. Verbraucher aus Ländern wie Frankreich, Italien und Südkorea, insbesondere aber China sind da deutlich aufgeschlossener. Besonders in Asien liegt daher großes Potenzial für deutsche Autobauer, vor allem wenn es um den Ausbau von Elektromobilität geht", erklärt Dr. Thomas Schiller, Partner und Leiter Automotive bei Deloitte.

Vorreiter für die Elektromobilität ist China 

66 Prozent der deutschen Autofahrer würden sich laut Studie beim nächsten Autokauf wieder für ein Modell mit klassischem Verbrennungsmotor, vor allem Benzinmotor, entscheiden. In den USA liege der Anteil bei 80 Prozent. Vorreiter für die Elektromobilität ist China. Dort genießt der Elektroantrieb die höchste Popularität unter allen Ländern (16 Prozent, Hybrid: 40 Prozent). In Deutschland würden sich aufgrund mangelnder Reichweite und des höheren Grundpreises nur sieben Prozent für ein reines Elektroauto entscheiden. Für 23 Prozent käme ein Hybridfahrzeug infrage.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

02.08.2017 | Dieselmotor | Im Fokus | Onlineartikel

Fünf Herausforderungen für den Dieselmotor

14.02.2018 | Batterie | Im Fokus | Onlineartikel

Brennstoffzelle oder rein batteriebetriebenes Fahrzeug?

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise