Skip to main content
main-content

09.10.2019 | Verbrennungsmotor | Nachricht | Onlineartikel

Volvo will Verbrennungsmotoren mit Geely entwickeln

Autor:
Patrick Schäfer

Volvo und Geely wollen ein Joint Venture zur Entwicklung von Verbrennungsmotoren und Hybridantrieben gründen. Der schwedische Autohersteller möchte sich auf elektrische Antriebe konzentrieren.

Der chinesische Volvo-Eigner Geely und der schwedische Autohersteller planen die Gründung eines Geschäftsbereiches für Verbrennungsmotoren und Hybridantriebe. Volvo Cars möchte die Entwicklung elektrischer Premiumfahrzeuge weiter vorantreiben, während Geely durch das Joint Venture Verbrennungsmotoren und Hybridantriebe für seine Marken Geely Auto, Proton, Lotus, LEVC und Lynk & Co liefern könnte. Die geplante eigenständige Geschäftseinheit könnte auch Dritthersteller beliefern.

Rund 3.000 Mitarbeiter von Volvo sowie 5.000 Mitarbeiter aus dem Bereich Verbrennungsmotoren von Geely sollen im neuen Unternehmen arbeiten, einschließlich der Bereiche Forschung und Entwicklung, Beschaffung, Fertigung, IT und Finanzen. Volvo geht davon aus, dass die Elektrifizierung schrittweise über Hybridantriebe vollzogen wird. "Hybridautos brauchen die besten Verbrennungsmotoren. Diese neue Einheit wird über die Ressourcen, die Größe und das Fachwissen verfügen, um solche Antriebsstränge kosteneffizient zu entwickeln", sagte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zukunft des Verbrennungsmotors

Quelle:
Grundlagen Verbrennungsmotoren

01.10.2019 | 80 Jahre MTZ | Ausgabe 10/2019

Elektro- und Verbrennungsmotor als geschickte Antriebskombination

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise