Skip to main content

22.02.2024 | Verbundwerkstoffe | Nachricht | Nachrichten

Thermoplast-Sandwich-Bauteil in Großserie produzierbar

verfasst von: Thomas Siebel

30 Sek. Lesedauer

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN
loading …

Mit Faserverbundmaterial in Sandwichbauweise lassen sich leichte, hochbelastbare Strukturbauteile herstellen. Dies gelingt auch in Großserie, wie ein Konsortium um Daimler und das Fraunhofer IWMS zeigt.

Am Beispiel einer Staufachklappe für Nfz ist es den Partnern im Forschungsprojekt HyWaSand gelungen, Bauteile aus endlosfaserverstärktem Faserverbundmaterial in Sandwichbauweise in einem vollautomatisierten, großserientauglichen Prozess herzustellen. Dafür setzten sie auf einen neuartigen Thermoformprozess, der am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS entwickelt wurde.

Dabei werden thermoplastische Sandwichhalbzeuge, bestehend aus einem thermoplastischen Wabenkern und Decklagen aus faserverstärkten thermoplastischen UD-Tape-Laminaten, in einem Infrarotofen aufgeheizt und nach automatisiertem Transfer in das Formgebungswerkzeug 3-D-thermogeformt und mittels Spritzgusses funktionalisiert. Laut den Projektpartnern entspricht die Zykluszeit dem Spritzgusstakt, der bei etwa einer Minute liegt. An dem kürzlich abgeschlossenen Projekt waren neben Daimler und dem Fraunhofer IWMS die Unternehmen ElringKlinger, Engel Austria, Thermhex Waben und Edevis beteiligt.

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Das könnte Sie auch interessieren

10.05.2022 | Leichtbau | Schwerpunkt | Online-Artikel

Sandwich-Wabenkerne können noch leichter werden

20.08.2020 | Leichtbau | Schwerpunkt | Online-Artikel

Leichtbau soll Ressourcen schonen

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.