Skip to main content

19.01.2023 | Verbundwerkstoffe | Nachricht | Online-Artikel

Asahi Kasei bietet recycelte Endlos-Carbonfasern an

verfasst von: Thomas Siebel

30 Sek. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Asahi Kasei hat zusammen mit dem Kitakyushu College und der Tokyo University of Science eine neue Technologie für das Recycling von kohlefaserverstärkten Kunststoffen entwickelt.

© Asahi Kasei

Gemeinsam mit seinen Projektpartnern Kitakyushu College und der Tokyo University of Science hat das japanische Unternehmen Asahi Kasei eine Recyclingmethode entwickelt, die es ermöglicht, Kohlefasern aus in Fahrzeugen verwendeten Verbundwerkstoffen zu extrahieren. In dem Recyclingverfahren zersetzt eine elektrolysierte Schwefelsäurelösung den die Kohlefaser umgebenden Kunststoff vollständig, wie das Unternehmen mitteilt. Dabei behält die Kohlefaser ihre ursprüngliche Festigkeit und Länge bei, wodurch sie sich für die weitere Verwendung in Hochleistungsanwendungen eignen soll. Speziell für den Fahrzeugrahmen- und -karosseriebau entwickelt Asahi Kasei aus den recycelten Endlosfasern zudem ein kohlefaserverstärktes thermoplastisches unidirektionales Band.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.