Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Verbundwerkzeuge „Schneiden-Ziehen“

verfasst von: Matthias Kolbe

Erschienen in: Spanlose Fertigung Stanzen

Verlag: Vieweg+Teubner Verlag

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Entscheidung, ob ein Folge- oder Gesamtverbundwerkzeug geeignet ist, richtet sich nach der Ziehteilform und der zur Verfügung stehenden Presse. Folgeverbundwerkzeuge (FVW) mit hintereinanderliegenden Arbeitsfolgen (z. B. Einschneiden-Ziehen-Lochen-Ausschneiden) dienen zur Herstellung von Teilen mit geringer Ziehtiefe aus Streifen oder Bändern (Abb. 10.12). Für Hohlteile mit größeren Ziehteilhöhen werden Gesamtverbundwerkzeuge (GVW) mit übereinanderliegenden Arbeitsstufen eingesetzt; sie ermöglichen zusätzlich geringeren Blechverbrauch, erfordern jedoch für die Außenform meist ein Nachschneidwerkzeug. Abbildungen 9.3 und 9.6II zeigen GVW, die unter teilweiser Verwendung auswechselbarer Umform- und Aufbauteile gestaltet sind.
Nachfolgendwerden noch einige grundlegende Werkzeugausführungen in Gesamtbauweise für verschiedene Pressenarten besprochen, die zur Umformung gut tiefziehfähiger Bleche bei größeren Stückzahlen vorgesehen sind und daher mit Säulenführungen arbeiten.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Werkzeuge, die unter Stufenpressen arbeiten, werden im Rahmen dieses Buches nicht besprochen.
 
2
Die Federkonstante \(c=\frac{\text{Federkraft }F_{2}\ (\text{N})}{\text{Federweg }f_{2}\ (\text{mm})}\) oder \(c=\frac{\Delta F\ (\text{N})}{\Delta f\ (\text{mm})}\) (zahlenmäßig die Zunahme der Federkraft je mm Federweg) ist bei weichen Federn ein kleiner Zahlenwert.
 
3
Bei Pressen für größere Drücke besteht das Ziehkissen aus 1 … 4 Druckzylindern (jeweils Doppelkammergeräte, d. h. mit zwei übereinandersitzenden Kolben), die auf eine gemeinsame Druckplatte wirken. Im Pressentisch befinden sich nach einem bestimmten Lochbild mehrere Bohrungen zur Aufnahme von Druckbolzen; je nach Werkzeuggröße und Lage der Bohrungen setzt man die Druckbolzen ein.
 
4
Werden fertige Ziehteile zuletzt noch emalliert, schmelzen scharfe Schnittkanten ab, die emaillierten Teile haben abgerundete Kanten.
 
Metadaten
Titel
Verbundwerkzeuge „Schneiden-Ziehen“
verfasst von
Matthias Kolbe
Copyright-Jahr
2012
Verlag
Vieweg+Teubner Verlag
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8348-2229-1_11

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.