Skip to main content

2024 | Buch

Verkannt, verfemt, vergessen

Geschichten aus der europäischen Mathematik der Neuzeit

verfasst von: Heinz Klaus Strick

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Sobald Sie sich eingehender mit der Geschichte der Mathematik beschäftigen, werden Sie auch auf Personen stoßen, deren Namen Ihnen bislang unbekannt waren oder von deren Bedeutung für die Entwicklung der Mathematik Sie bisher nichts wussten.

Dieses Buch bietet Ihnen einen Einblick in das Leben und Wirken von 67 besonderen Persönlichkeiten aus dem europäischen Raum – und geht bei der Betrachtung der Einzelschicksale jeweils auch der Frage nach, warum diese Personen vergleichsweise unbekannt sind, warum sie regelrecht „vergessen“ wurden. Die Gründe dafür sind vielfältig und meist in den jeweiligen politischen, gesellschaftlichen oder individuellen Lebensumständen zu finden – viele wurden diskriminiert und konnten ihre Fähigkeiten gar nicht erst entfalten, andere waren Ihrer Zeit voraus und blieben lange Zeit unverstanden.

Über die historische Einordnung hinaus werden einige der mathematischen Beiträge dieser Personen dargestellt – so ausgewählt, dass sie mit denin der gymnasialen Oberstufe üblicherweise vermittelten Kenntnissen nachvollzogen werden können.

Die in diesem Buch enthaltenen Darstellungen beginnen mit Persönlichkeiten aus dem 16. Jahrhundert und schließen somit chronologisch an das Buch Geschichten aus der Mathematik desselben Autors an, sind aber unabhängig davon lesbar.

Das Buch richtet sich an alle, die sich für die Entwicklung der Wissenschaften interessieren und dabei insbesondere ein tieferes Verständnis für die menschlichen Aspekte der Mathematik entwickeln möchten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Persönlichkeiten, deren Namen vielleicht im Mathematikunterricht erwähnt wurden
Zusammenfassung
Die zehn Geschichten in diesem Kapitel sind Mathematikern gewidmet, deren Namen man möglicherweise in Mathematik-Schulbüchern der Oberstufe findet. Da aber über das Erwähnen ihres Namens hinaus in den seltensten Fällen weitere Informationen über diese Persönlichkeiten verbreitet sind, muss man sie wohl als vergessene Mathematiker ansehen.
Heinz Klaus Strick
2. Mathematiker, die ihrer Zeit voraus waren
Zusammenfassung
Im Laufe der Mathematikgeschichte gab es immer wieder geniale Persönlichkeiten, die erstaunliche Entdeckungen machten oder neue Theorien entwickelten, die jedoch von ihren Zeitgenossen nicht in ihrer Bedeutung erkannt oder auch einfach nicht von ihnen verstanden wurden. Für dieses Kapitel wurden beispielhaft vierzehn Mathematiker ausgewählt, die mit ihren Erkenntnissen ihrer Zeit voraus waren.
Heinz Klaus Strick
3. Mathematikerinnen – verkannt, ausgeschlossen, ausgegrenzt
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden dreizehn Mathematikerinnen vorgestellt, die im Laufe der Geschichte der Mathematik eine besondere Rolle gespielt haben. Aber trotz herausragender Leistungen sind die Namen dieser Frauen nur wenigen bekannt. An den Lebensgeschichten fast aller für dieses Kapitel ausgewählten Mathematikerinnen wird deutlich, welch große Schwierigkeiten sie hatten, einen Zugang zu höherer Schulbildung oder gar zu einem Studium zu erhalten und erst recht die Anerkennung für ihre wissenschaftlichen Leistungen zu finden. Diese fehlende Anerkennung trug mit dazu bei, dass andere Frauen kaum ermutigt wurden, sich wissenschaftlicher Forschung zuzuwenden.
Heinz Klaus Strick
4. Bekannt? Unbekannt? Vergessen?
Zusammenfassung
In diesem Kapitel sind vierzehn Lebensgeschichten von Mathematikern zusammengestellt, deren Namen man vielleicht schon einmal gehört hat, aber über deren Leben und über deren Beiträge zum Fach Mathematik im Allgemeinen nur wenig bekannt ist.
Heinz Klaus Strick
5. Jüdische Mathematiker in Deutschland – diskriminiert, verfemt und vertrieben
Zusammenfassung
In diesem Kapitel soll an einige der Mathematiker jüdischer Herkunft erinnert werden, deren akademische Laufbahn an deutschsprachigen Hochschulen begann und deren fachliche Leistungen zum weltweiten Ansehen deutscher Universitäten beitrugen.
Heinz Klaus Strick
6. Vermessung der Erde
Zusammenfassung
Das letzte Kapitel des Buches ist einem „vergessenen“ Projekt gewidmet, an dem zahlreiche Mathematiker beteiligt waren. Es handelt sich dabei nicht um das Ereignis, das Daniel Kehlmann in seinem wunderbaren, viel gelobten Roman beschrieb – mit Carl Friedrich Gauß und Alexander von Humboldt in den Hauptrollen –, sondern vielmehr um die großen geodätischen Expeditionen, die im Jahr 1736 begannen, sowie um die Entwicklungen davor und danach.
Heinz Klaus Strick
Backmatter
Metadaten
Titel
Verkannt, verfemt, vergessen
verfasst von
Heinz Klaus Strick
Copyright-Jahr
2024
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-68847-2
Print ISBN
978-3-662-68846-5
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-68847-2

Premium Partner