Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In dem Werk werden im Bottom-Up-Verfahren die Verkettungsarten von der Starren, Hand-Shake und Staufähigen, über die Lose bis hin zur Hierarchischen Verkettung strukturiert aufbereitet, die Arbeitsweisen diskutiert und die grundlegenden Abhängigkeiten durch Algorithmen definiert, um daraus die Optimierungsansätze auch im Sinne von Leistung, Durchlaufzeit und Beständen zu entwickeln.

Der Autor setzt nicht auf die üblichen Verfahren der Top-Down-Philosophien wie Industrie4.0, CIM, Lean Production, sondern auf die Back-To-The-Roots-Philosophie des gesunden Menschenverstands; also zurück zur bewährten Ingenieurarbeit, bei der alle Problemstellen bis zur vollen Kenntnis analysiert und dann die Lösung mit verifizierbarem Ziel implementiert wird. Unternehmen können sich nur verschlanken, wenn die Prozesse dieses im Detail zulassen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Zusammenfassung
Die Produktionstechnik beschreibt den technischen Zustand eines Betriebsmittels, bei dem eine Wertschöpfung am Erzeugnis stattfindet. Unter dem Begriff der Wertschöpfung verstehen wir alle an einem Erzeugnis verrichteten Arbeiten, die sich aus den Konstruktionsunterlagen, den Arbeitsplänen und der Prozesskette ableiten lassen.
Detlef Habenicht

2. Betrieb der Einheiten

Zusammenfassung
In der Produktionstechnik sind die verschiedensten Ausgestaltungen vonWertschöpfungen bekannt. Um das technische und organisatorische Betriebsverhalten dieser Wertschöpfungen analysieren und berechnen zu können, muss eine allgemeingültige Organisation des mechanischen Aufbaus der Produktionstechnik vorausgesetzt werden.
Detlef Habenicht

3. Betrieb von Systemen

Zusammenfassung
Bei der Analyse des Betriebsverhaltens auf der Ebene der Steuer-Kreise wurden die beiden Verkettungsarten Starr und Hand-Shake beschrieben. Beide Verkettungsarten definieren den fest organisierten Zusammenhalt der Funktionalität, wobei Elemente, Komponenten, Steuer-Zellen und Steuer-Kreise in der Regel über eine gemeinsame SPS verwaltet und zu einem sinnvollen Ablauf mit gezielter Wertschöpfung gesteuert werden.
Detlef Habenicht

4. Anregungen

Zusammenfassung
Bei der Umsetzung aller modernen Philosophien im Unternehmen bleibt die Unsicherheit, AA1 welchen Nutzen diese Veränderungen haben können und ob diese überhaupt und mit welchem Aufwand erreicht werden können. Die meisten Mitarbeiter eines Unternehmens sind doch bereits überfordert, wenn sie genaue Aussagen über die Durchlaufzeiten und Bestände Ihrer Erzeugnisse im Betrieb machen sollen.
Detlef Habenicht

5. Zusammenfassung

Zusammenfassung
Alle älteren und modernen Wertstrom-, CIM-, Lean-Factory- und Industrie4.0- AA1 Philosophien können in den Betrieben nur so gut realisiert werden, wie es die Führungsebene vermittelt und die Mitarbeiter in allen Ebenen der Hierarchie verstanden haben; dies gilt ebenso für alle Qualitätssicherungsphilosophien.
Detlef Habenicht

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise