Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

Vermarktung von Biokraftstoffen – Potenziale, Akteure, Handlungsfelder

verfasst von : Dr. Jörg Adolf, Dr. Philipp Breloh

Erschienen in: Biokraftstoffe und Biokraftstoffprojekte

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Beitrag von Adolf und Breloh gibt einen kurzen Überblick über die Verwendung von Biokraftstoffen in den wichtigsten Weltregionen, um auf dieser Basis das weitere Marktpotenzial von Biokraftstoffen zu analysieren. Darauf aufbauend wird das Produkt Biokraftstoff mit seinen angebots- und nachfragerelevanten Faktoren näher beleuchtet. Um die Funktionsweise der staatlich regulierten Biokraftstoffmärkte zu verdeutlichen, analysieren Adolf und Breloh die Aktionsfelder der Marktteilnehmer speziell im deutschen Markt und gehen der Frage nach, wie diese Aktionsfelder durch staatliche Verpflichtungen und Fördermaßnahmen beeinflusst werden. Dabei werden Rückschlüsse gezogen, die bei Investitionsstrategien, insbesondere bei der Produktpolitik, bei Vermarktungskonzepten oder beim Risikomanagement relevant sein können.
Fußnoten
1
Vgl. die RFS-Website der US Environmental Protection Agency www.​epa.​gov/​otaq/​fuels/​renewablefuels.
 
2
Kraftfahrzeuge, die auch gasförmige Kraftstoffe – wie Erdgas oder Flüssiggas – nutzen können, gibt es weltweit ca. 33 Mio. Vgl. International Gas Union 2012.
 
3
Vgl. § 37a Absatz 1 Satz 1 Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG).
 
4
Der Begriff der „Schutzsorte“ ist mit der E10-Einführung geprägt worden. Vgl. die „Bestandsschutzsortenregelung“ in § 3, Zehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes 2010 (10. BImSchV).
 
5
Vgl. Artikel 3 § 37a (1) Biokraftstoffquotengesetz (idF, vom 18.12.2006).
 
6
Vgl. Artikel 3 § 37c (2) Biokraftstoffquotengesetz (idF. vom 18.12.2006).
 
7
Vgl. § 7, 36. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung zur Durchführung der Regelungen der Biokraftstoffquote) vom 29.1.2007.
 
8
Vgl. Artikel 3 § 37a (4) Biokraftstoffquotengesetz (idF vom 18.12.2006).
 
9
Die unterschiedlichen Biokraftstoffkomponenten unterliegen unterschiedlichen Regeln über die maximal zulässige Beimischung. FAME darf zu maximal 7 % im Diesel beigemischt werden, hydriertes Pflanzenöl hingegen unbeschränkt.
 
10
Eine Preisindexierung ist natürlich ebenso möglich, zur Verdeutlichung der Auswirkung unterschiedlicher Preisgestaltung soll hier von einem zeitlich begrenzten Fixpreis ausgegangen werden.
 
11
Diese Darstellung stützt allein die folgende Argumentation, es sind keine Aussagen über UCOME-Preise für den dargestellten Zeitraum abzuleiten.
 
12
Zur Vereinfachung der Argumentation wird hier alleine der Spotmarkt für FAME betrachtet, die Optimierungsentscheidung des Veredlers wäre unter Einbeziehung von Forwards komplexer.
 
Literatur
Zurück zum Zitat ACEA (2012) The automobile industry. Pocket Guide. Brussels ACEA (2012) The automobile industry. Pocket Guide. Brussels
Zurück zum Zitat Adolf J (2006) Welche Rolle können Biokraftstoffe im Verkehrssektor spielen? Wirtschaftsdienst 86(12):778–785 CrossRef Adolf J (2006) Welche Rolle können Biokraftstoffe im Verkehrssektor spielen? Wirtschaftsdienst 86(12):778–785 CrossRef
Zurück zum Zitat Agentur für Erneuerbare Energien (2012) Biokraftstoffe. Rahmenbedingungen, Klima- und Umweltbilanz, Marktentwicklungen (S. 10). Renews Spezial, 54/2012. Berlin Agentur für Erneuerbare Energien (2012) Biokraftstoffe. Rahmenbedingungen, Klima- und Umweltbilanz, Marktentwicklungen (S. 10). Renews Spezial, 54/2012. Berlin
Zurück zum Zitat Air Transport Action Group (2011) Beginner’s guide to aviation biofuels. Geneva Air Transport Action Group (2011) Beginner’s guide to aviation biofuels. Geneva
Zurück zum Zitat Bauchmüller M, Theile C (2011) Verwirrt vor der Zapfsäule: Süddeutsche Zeitung, 4. März 2011 Bauchmüller M, Theile C (2011) Verwirrt vor der Zapfsäule: Süddeutsche Zeitung, 4. März 2011
Zurück zum Zitat Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (2013) Amtliche Mineralölzahlen 2012. Eschborn Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (2013) Amtliche Mineralölzahlen 2012. Eschborn
Zurück zum Zitat Bundesumweltministerium (2012) Erneuerbare Energien in Zahlen. Berlin Bundesumweltministerium (2012) Erneuerbare Energien in Zahlen. Berlin
Zurück zum Zitat Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e. V. (2012) Fragen und Antworten zur Einführung von E10 in Deutschland. Berlin Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e. V. (2012) Fragen und Antworten zur Einführung von E10 in Deutschland. Berlin
Zurück zum Zitat Concawe (2013) Oil refining in the EU in 2020, with perspectives to 2030. Brussels Concawe (2013) Oil refining in the EU in 2020, with perspectives to 2030. Brussels
Zurück zum Zitat Ecofys (2012) Potential of biofuels for shipping. Final Report. Utrecht 2012 Ecofys (2012) Potential of biofuels for shipping. Final Report. Utrecht 2012
Zurück zum Zitat Giacomazzi E (2012) A brief history of the Brazilian Proálcool Programme and developments of biofuel and biobased products in Brazil, Vortrag auf OECD Global Forum Biotechnology. den 1. November 2012. Paris Giacomazzi E (2012) A brief history of the Brazilian Proálcool Programme and developments of biofuel and biobased products in Brazil, Vortrag auf OECD Global Forum Biotechnology. den 1. November 2012. Paris
Zurück zum Zitat EU-Kommission (2012) Vorschlag für eine Richtlinie zur Änderung von Richtlinie 98/70/EG sowie 2009/28/EG. COM (2012) 595 final – 2012/0288 (COD) EU-Kommission (2012) Vorschlag für eine Richtlinie zur Änderung von Richtlinie 98/70/EG sowie 2009/28/EG. COM (2012) 595 final – 2012/0288 (COD)
Zurück zum Zitat EurOberv’ER (Hrsg) (2012) Biofuels Barometer 210 EurOberv’ER (Hrsg) (2012) Biofuels Barometer 210
Zurück zum Zitat Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (2012) Basisdaten Bioenergie Deutschland. Gülzow-Prüzen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (2012) Basisdaten Bioenergie Deutschland. Gülzow-Prüzen
Zurück zum Zitat Gesetz zur Änderung der Förderung von Biokraftstoffen (BioKraftFÄndG) vom 15. Juli 2009 (BGBl. I S. 1804). Gesetz zur Änderung der Förderung von Biokraftstoffen (BioKraftFÄndG) vom 15. Juli 2009 (BGBl. I S. 1804).
Zurück zum Zitat Gesetz zur Einführung einer Biokraftstoffquote durch Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und zur Änderung energie- und stromsteuerrechtlicher Vorschriften (Biokraftstoffquotengesetz – BioKraftQuG) vom 18. Dezember 2006. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 62, ausgegeben zu Bonn am 21. Dezember 2006 Gesetz zur Einführung einer Biokraftstoffquote durch Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und zur Änderung energie- und stromsteuerrechtlicher Vorschriften (Biokraftstoffquotengesetz – BioKraftQuG) vom 18. Dezember 2006. Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 62, ausgegeben zu Bonn am 21. Dezember 2006
Zurück zum Zitat Group on International Aviation and Climate Change (2009) Global Aviation CO2-Emissions Projections to 2050. Montreal, 25 to 27 May 2009 Group on International Aviation and Climate Change (2009) Global Aviation CO2-Emissions Projections to 2050. Montreal, 25 to 27 May 2009
Zurück zum Zitat Hilmer R, Spengler T (2012) TNS Infratest, Befragung Bioethanol – KW22/2012. Hamburg. Hilmer R, Spengler T (2012) TNS Infratest, Befragung Bioethanol – KW22/2012. Hamburg.
Zurück zum Zitat IINAS Institut für Internationale Nachhaltigkeitsstrategie und -Analyse, Ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung (2012) Nach Super E10- Wie weiter mit Biokraftstoffen? Shell Deutschland Oil GmbH (Hrsg). Darmstadt IINAS Institut für Internationale Nachhaltigkeitsstrategie und -Analyse, Ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung (2012) Nach Super E10- Wie weiter mit Biokraftstoffen? Shell Deutschland Oil GmbH (Hrsg). Darmstadt
Zurück zum Zitat International Air Transport Association (2011) Report on alternative fuels 2011. Montreal, IATA International Air Transport Association (2011) Report on alternative fuels 2011. Montreal, IATA
Zurück zum Zitat International Energy Agency (2012). World energy outlook 2012. Paris, IEA, S. 87–96 International Energy Agency (2012). World energy outlook 2012. Paris, IEA, S. 87–96
Zurück zum Zitat International Gas Union/United Nations Economic Committee (2012) Natural gas for vehicles. joint report. June 2012 International Gas Union/United Nations Economic Committee (2012) Natural gas for vehicles. joint report. June 2012
Zurück zum Zitat International Panel on Climate Change, IPCC (2011). Special report on renewable energy sources and climate change mitigation, Ottmar Edenhofer (Hrsg), IPCC Working Group III, New York International Panel on Climate Change, IPCC (2011). Special report on renewable energy sources and climate change mitigation, Ottmar Edenhofer (Hrsg), IPCC Working Group III, New York
Zurück zum Zitat Lahl U (2009) Ölwechsel. Biokraftstoffe und nachhaltige Mobilität. Berlin, Rhombos-Verlag Lahl U (2009) Ölwechsel. Biokraftstoffe und nachhaltige Mobilität. Berlin, Rhombos-Verlag
Zurück zum Zitat Lechner H (2012) GfK Tankstellenpanel Deutschland, Tankstellennutzungsverhalten der Endverbraucher. Nürnberg Lechner H (2012) GfK Tankstellenpanel Deutschland, Tankstellennutzungsverhalten der Endverbraucher. Nürnberg
Zurück zum Zitat Mineralölwirtschaftsverband (2011a) Mineralölprognose 2025 für die Bundesrepublik Deutschland. Berlin Mineralölwirtschaftsverband (2011a) Mineralölprognose 2025 für die Bundesrepublik Deutschland. Berlin
Zurück zum Zitat Mineralölwirtschaftsverband e. V. (MWV) (2011b) Aktuelle Marktforschung – gibt der Kunde E10 eine Chance. Berlin Mineralölwirtschaftsverband e. V. (MWV) (2011b) Aktuelle Marktforschung – gibt der Kunde E10 eine Chance. Berlin
Zurück zum Zitat Mineralölwirtschaftsverband e. V. (MWV) (2011c). Gestiegener Super Plus-Absatz: Kein höherer Gewinn, aber höhere Kosten. Berlin. Mineralölwirtschaftsverband e. V. (MWV) (2011c). Gestiegener Super Plus-Absatz: Kein höherer Gewinn, aber höhere Kosten. Berlin.
Zurück zum Zitat Petrotec AG (2013) Jahresabschluss der Petrotec AG zum 31.12.2012. Petrotec AG, Borken Petrotec AG (2013) Jahresabschluss der Petrotec AG zum 31.12.2012. Petrotec AG, Borken
Zurück zum Zitat Rauch A, Thöne M (2012) Biofuels – At What Cost? Mandating ethanol and biodiesel consumption in Germany. GSI (Int Inst Sustain Dev). Köln Rauch A, Thöne M (2012) Biofuels – At What Cost? Mandating ethanol and biodiesel consumption in Germany. GSI (Int Inst Sustain Dev). Köln
Zurück zum Zitat Sechsunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung zur Durchführung der Regelungen der Biokraftstoffquote) vom 29. Januar 2007 (BGBl. I S. 60). Zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 26. November 2012 (BGBl. I S. 2363) Sechsunddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung zur Durchführung der Regelungen der Biokraftstoffquote) vom 29. Januar 2007 (BGBl. I S. 60). Zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 26. November 2012 (BGBl. I S. 2363)
Zurück zum Zitat Shell International (2008) Scenarios: an explorer’s guide. Den Haag Shell International (2008) Scenarios: an explorer’s guide. Den Haag
Zurück zum Zitat TEMA-Q Marktforschung (2011) E 10- Tankstellen und Werkstätten, Verfügbarkeit, Informationsverhalten, Akzeptanz. Meinersen TEMA-Q Marktforschung (2011) E 10- Tankstellen und Werkstätten, Verfügbarkeit, Informationsverhalten, Akzeptanz. Meinersen
Zurück zum Zitat United Nations Conference on Trade and Development (2011) Review of maritime transport 2011. New York United Nations Conference on Trade and Development (2011) Review of maritime transport 2011. New York
Zurück zum Zitat Verband der Automobilindustrie (2011) 99 % aller Pkw deutscher Hersteller E10-tauglich – Umfassende Information für alle Autofahrer, Berlin. Presseinformation vom 08.03.2011 Verband der Automobilindustrie (2011) 99 % aller Pkw deutscher Hersteller E10-tauglich – Umfassende Information für alle Autofahrer, Berlin. Presseinformation vom 08.03.2011
Zurück zum Zitat Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e. V. (VDB) (2012) Biokraftstoffe in Deutschland. Berlin Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e. V. (VDB) (2012) Biokraftstoffe in Deutschland. Berlin
Metadaten
Titel
Vermarktung von Biokraftstoffen – Potenziale, Akteure, Handlungsfelder
verfasst von
Dr. Jörg Adolf
Dr. Philipp Breloh
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-55066-9_2

Premium Partner