Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Vermögen und Vermögenswunsch

verfasst von: Carl Christian von Weizsäcker, Hagen Krämer

Erschienen in: Sparen und Investieren im 21. Jahrhundert

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Mit steigendem allgemeinem Wohlstand erhöht sich der Vermögenswunsch schneller als der laufende Konsum. Es gibt somit einen säkularen Wachstumstrend für die „Warteperiode“ Z. Dies ist schon so aus demographischen Gründen, die für die gesamte Weltbevölkerung gelten. Der Anteil der Weltbevölkerung, der in absoluter Armut lebt, sinkt mit hoher Geschwindigkeit.Ein kaufkraft-stabiles Geldsystem ist ein bedeutsamer Beitrag der Gesellschaft zur Ermöglichung einer ausreichenden privaten Zukunftsvorsorge.Das „Spardreieck“ ist eine stark vereinfachte, dafür eingängige Darstellung dieser Zusammenhänge. Es gibt die Verhältnisse approximativ korrekt wieder.

Metadaten
Titel
Vermögen und Vermögenswunsch
verfasst von
Carl Christian von Weizsäcker
Hagen Krämer
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27363-7_3

Premium Partner