Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Entdecken Sie in diesem Buch Fakten und Strategien zum Vertriebscontrolling!Dieses Buch über Vertriebscontrolling untersucht, ob die Methoden des allgemeinen Controllings noch geeignet sind, um der Vertriebsleitung bei speziellen Problemstellungen zu helfen oder ob heute besondere Methoden für den Vertrieb benötigt werden. Autor Mario Pufahl erläutert diese und weitere Fragestellungen sowie die Besonderheiten des Vertriebs aus Controlling-Sicht. Er verdeutlicht, wie das moderne Vertriebscontrolling die heutigen technischen Möglichkeiten im strategischen und operativen Controlling optimal nutzen kann.
Ideal für Führungskräfte und Praktiker aus Vertrieb und Controlling.Pufahls Buch „Vertriebscontrolling“ richtet sich an Führungskräfte und Praktiker aus Vertrieb und Controlling, die sich einen fundierten Überblick verschaffen und strukturierte Anregungen zu einzelnen Themenbereichen erhalten möchten. Die vorliegende sechste Auflage wurde komplett überarbeitet und insbesondere um neue Aspekte aus der Künstlichen Intelligenz erweitert. Außerdem enthält es eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Konzept des „Digital Workplace for Sales“, wodurch der Leser einen Eindruck gewinnt, wie die digitale Vertriebssteuerung in der Praxis umgesetzt werden kann.
Drei Themenbereiche schaffen ein umfassendes Bild vom „Vertriebscontrolling“:In drei großen Themenblöcken beschreibt Pufahl die Grundzüge modernen Betriebscontrollings. Dazu gehören: Strategisches Vertriebscontrolling, um Märkte einzuschätzen, Kunden zu analysieren und zu bewerten, Wettbewerber zu beurteilen, Produkte zu positionieren und Vertriebswege einzuschätzen
Operatives Vertriebscontrolling zur Vertriebs-, Produkt- und Kundenerfolgsrechnung, Abweichungsanalyse, für Frühwarnsysteme, Verkaufsprojektmanagement und die organisatorische Umsetzung sowie Vertriebsinformationssysteme
Prognosemodelle und Anforderungen an ein modernes Berichtswesen
Damit liefert dieses Buch über Vertriebscontrolling praktisches Know-how zur effizienten Überwachung von Vertriebsaktivitäten für Führungskräfte in Marketing, Vertrieb und Controlling. Der bewährte Leitfaden enthält neben Kennzahlenschemata und zahlreichen Praxisbeispielen auch direkt anwendbare Regeln und Checklisten.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Vertriebscontrolling ist unverzichtbar

Zusammenfassung
Die Sales-Verantwortlichen in den Unternehmen des deutschsprachigen Raums erwarten von einem professionellen Vertriebscontrolling mehrheitlich zwar deutlich spürbare Steigerungen des Umsatzes, die Voraussetzungen für höchstmögliche Controlling-Effekte bestehen aber häufig noch nicht. Diesen Widerspruch ermittelte eine Erhebung unter mehr als 300 Vertriebsmanagern (vgl. ec4u 2012). Im Rahmen dieser Neuauflage wurde die Studie wiederholt und zeigt ein ähnliches Bild, wenngleich der Effekt eines systematischen Vertriebscontrollings sich in den Zahlen zeigt (vgl. ec4u 2018).
Mario Pufahl

2. Strategisches Vertriebscontrolling

Zusammenfassung
Das vertriebliche Marktumfeld ist unsicher und komplex. 79 % der Teilnehmer einer Studie von Horváth & Partners bei Vertriebsverantwortlichen bestätigen die Zunahme des volatilen Vertriebsumfelds in den letzten Jahren (vgl. Expertenbarometer Vertrieb 2013, Horváth & Partners). Eine hundertprozentige Planungssicherheit ist theoretisches Wunschdenken, die in der Unternehmenspraxis nicht existiert. Die Kundenanforderungen ändern sich, neue Wettbewerber treten in den und andere aus dem Markt, gesetzliche Vorschriften ändern sich oder die Nachfrage bricht ein. Diese äußeren Rahmenbedingungen können von der Vertriebsleitung nur bedingt beeinflusst werden, haben aber weitreichende Konsequenzen auf den Unternehmenserfolg.
Mario Pufahl

3. Operatives Vertriebscontrolling

Zusammenfassung
Die Vertriebsleitung benötigt wirksame Unterstützung, um komplexe Entscheidungen im Vertriebsumfeld zu treffen. Die Marktbedingungen, mit denen sich die Vertriebsleitung konfrontiert sieht, werden immer komplexer und zeichnen sich durch zunehmende Dynamik aus. Die Vertriebsleitung muss vorausschauend planen und kurz-, mittel- und langfristige Entscheidungen auf einer fundierten Zahlenbasis treffen, um die komplexen Marktbedingungen zu beherrschen. Strategisches und operatives Vertriebscontrolling unterscheiden sich wesentlich in der Zielsetzung. Das strategische Vertriebscontrolling zielt auf eine langfristige Existenzsicherung, indem künftige Erfolgspotenziale geschaffen und erhalten werden; das operative Vertriebscontrolling orientiert sich an der kurz- bis mittelfristigen Sicherstellung der Vertriebseffizienz und verfolgt die Ziele des Erfolgs, der Rentabilität und der Liquidität.
Mario Pufahl

4. Organisatorische Verankerung eines Vertriebscontrollings

Zusammenfassung
Die Implementierung eines Vertriebscontrollings ist mit organisatorischen Veränderungen verbunden. Unternehmens- und Vertriebsleitung müssen gemeinsam entscheiden, wer die Aufgaben des Vertriebscontrollings übernimmt, welche Art der organisatorischen Einbindung für das jeweilige Unternehmen richtig ist und auf welchem Weg das Vertriebscontrolling implementiert wird.
Mario Pufahl

5. Vertriebsinformationssysteme (VIS)

Zusammenfassung
Die Vertriebsinformationssysteme bilden das Fundament des Entscheidungsprozesses im Vertrieb. Sie liefern Vertriebscontroller und Management die Unterstützung, um die notwendigen Entscheidungen kurzfristig und effizient treffen zu können. Was heute als selbstverständlich gilt, war in der Vergangenheit nicht gegeben. Früher waren Planungen, die heute sehr kurzfristig möglich sind, aufwendig und schwer zu überarbeiten. Die gestiegenen Anforderungen an Vertriebsleitung und Controlling durch stark fluktuierende Märkte machten die Weiterentwicklung der Vertriebsinformationssysteme unerlässlich.
Mario Pufahl

6. Trends im Vertriebscontrolling

Zusammenfassung
Die Trends im Vertriebscontrolling gehen klar in die Richtung des strategischen Vertriebscontrollings und der verbesserten operativen Unterstützung der Vertriebsmitarbeiter. Die meisten mittelständischen bis großen Unternehmen haben ihre Zahlen im Controlling mittlerweile gut im Griff. Die künftige Herausforderung liegt bei diesen Unternehmen eher darin, möglichst schnell auf neue Marktentwicklungen reagieren zu können und durchgeführte Maßnahmen zu kontrollieren, um daraus Potenziale für das künftige Wachstum zu heben.
Mario Pufahl

Zur Zeit gratis

7. Digitale Vertriebssteuerung in der B2B-Praxis

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird gezeigt, wie mit modernen Cloud-Lösungen eine optimale Umsetzung einer Vertriebssteuerung in der Praxis gelingen kann. Dieses Beispiel zeichnet eine Vision für einen modernen Arbeitsplatz eines Vertriebsmitarbeiters, der es ihm ermöglicht, die Anforderungen an eine moderne Vertriebssteuerung zu erfüllen und gleichzeitig Mehrwerte für sich selbst zu erhalten, um seine Arbeiten effizient zu erledigen.
Mario Pufahl
Weitere Informationen