Skip to main content
main-content

12.04.2017 | Verwaltungsmanagement | Nachricht | Onlineartikel

Baden-Württemberg fördert Cloud Computing für den Mittelstand

Autor:
Hergen H. Riedel

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg startet ein Projekt zum Cloud Computing. Ziel ist, mittelständischen Unternehmen zu ermöglichen, externe IT-Technologie via Internet zu nutzen.

Beim Cloud Computing verzichtet der Nutzer auf eigene IT-Infrastruktur. Er holt sich vielmehr je nach Bedarf Speicherplatz, Software und/oder Rechnerleistung von außen per Internet in das Unternehmen. Das hat Vorteile. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) profitieren davon, wenn sie umfangreiche IT-Ressourcen kostengünstig  nutzen können, ohne sie dauerhaft im eigenen Haus vorzuhalten.

Das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg bietet dazu nun eine Plattform, von der aus die Unternehmen die IT in der Wolke erreichen. Der Namen des mit 4,6 Millionen Euro geförderten Projektes ist Programm: "Cloud Mall Baden-Württemberg". In der „Mall“ stehen IT- Leistungen im Verbund bereit. Je nach Bedarf greifen KMU darauf zu.  Das Projekt startet in den Bereichen produzierende Unternehmen, Handel und Handwerk sowie Jung- und Kleinunternehmen.

IT on demand

Dank immer höherer Bandbreiten für das Internet sind immer mehr Dienste vom lokalen Rechner in die Wolke zu verlagern. So lassen sich "die Ressourcen der Informations- und Kommunikationstechnologie dynamischer und leichter in der Anwendung machen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens stärken", sagt Baden-Württembergs  Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zum Auftakt der zweiten Phase des Gemeinschaftsprojekts.

Daran beteiligt sind Baden-Württemberg Connected e.V. (bwcon), die Fraunhofer-Institute für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) sowie für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und das Institut für Enterprise Systems (InES) der Universität Mannheim. IAO, IPA und InES schaffen die technologische Basis, damit etwa Software verschiedener Anbieter reibungsfrei arbeitet. bwcon übernimmt die Rolle, Industriepartner in das Projekt zu integrieren, die Umgebung um die Cloud Mall aufzubauen sowie Betreiber- und Geschäftsmodelle zu konzipieren.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

13.03.2017 | IT-Strategie | Im Fokus | Onlineartikel

Veraltete IT erfolgreich modernisieren

09.02.2017 | IT-Recht | Im Fokus | Onlineartikel

Daten-Messies kosten Unternehmen Milliarden

Bildnachweise