Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Volatilitäten

verfasst von: Gerhard Larcher

Erschienen in: Quantitative Finance

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Schon seit längerem haben wir immer wieder darauf hingewiesen, dass wir uns mit dem Begriff der Volatilität und dem Volatilitäts-Parameter in den Bewertungsformeln für Derivate ausführlich beschäftigen werden müssen. Diese Diskussion beginnen wir nun also. Aber wir weisen – wie schon so oft – gleich hier wieder einmal auf Folgendes hin: Eine eingehende und tiefgreifende Analyse des Begriffs der Volatilität bedarf einer intensiven Beschäftigung und weiterführender mathematischer Techniken. In Band I unserer Abhandlung werden wir uns daher wieder auf die notwendigen Konzepte und Eigenschaften beschränken müssen. Das Ziel hier wird sein: Den Begriff der Volatilität und die damit verbundenen wesentlichsten Techniken so weit zu begreifen, dass wir das Rüstzeug haben um grundlegende Anwendungen in exakter Weise und mit gut argumentierbaren Methoden durchführen zu können (freilich immer imWissen darum, dass tiefergehende „more advanced“ Methoden und Modelle möglicher Weise noch tiefere Einsichten in die jeweilige Anwendung geben könnten).4

Metadaten
Titel
Volatilitäten
verfasst von
Gerhard Larcher
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-29158-7_5

Premium Partner